60 Jahre OeAD: Mein Traum die Alpen zu sehen …

23. September 2021 OeAD60Schule
Vier junge Studierende
„weltweit unterrichten“ – Sprache als Tor zur Welt

Sprachassistentinnen und Sprachassistenten haben mit weltweitunterrichten.at die Möglichkeit, in Österreich oder im Ausland erste Unterrichtserfahrung zu sammeln. Sprachassistentinnen und -assistenten assistieren Lehrkräften im Unterricht und arbeiten eng mit ihnen zusammen. Durch ihre Unterstützung sollen die Schüler/innen zum Sprachensprechen motiviert werden. Sie vermitteln länderspezifische Einblicke und wecken damit das Interesse der Schüler/innen für Österreich im Ausland. Die Incomings vermitteln unterstützend im Unterricht neben Vokabeln und Sprache auch Eindrücke anderer Länder und bringen Internationalität in die österreichischen Klassenzimmer.

„Ich habe mich in Österreich verliebt“

Dusty Keim (USA): „In meinem letzten Jahr an der Universität in den USA hat mir meine Deutschprofessorin eine Teilnahme am USTA-Austauschprogramm empfohlen. Ich dachte: “Warum nicht?” Es war immer mein Traum, die Alpen zu sehen, meine Deutschsprachkenntnisse zu verbessern und Europa zu besuchen. Als ich angenommen wurde, war ich so aufgeregt. Ich war jedoch noch nie davor in Europa – weder auf einer Reise noch um zu studieren. Noch nie bin ich mit einem Zug gefahren. Ich hatte keine Ahnung, was mich in Österreich erwarten würde. Ursprünglich war mein Plan, ein Jahr in Österreich zu bleiben und dann zurück in die USA zu gehen, um mein Masterstudium dort zu beenden.

Zwei Jahre habe ich dann an der KPH Edith Stein und am Meinhardinum-Gymnasium in Stams, Tirol unterrichtet. Ich habe mich mit meinen Schülerinnen, Schülern, Kolleginnen und Kollegen angefreundet und viel über das österreichische Schulsystem gelernt. In Österreich wird der Fremdsprachenunterricht ernst genommen. Meiner Erfahrung nach ist das in den USA nicht so. Es mir eine Ehre und Freude, hier in Österreich eine Rolle im Fremdsprachenunterricht zu spielen.

Meine Lieblingserinnerung an diese aufregende Zeit sind der Maturaball und die Maturantinnen- und Maturantenverabschiedung. Ich habe in Österreich Freunde fürs Leben und ein Zuhause gefunden. Meine Pläne haben sich in den letzten beiden Jahren komplett verändert und ich bin dankbar für “taking the leap” – wie wir im Englischen sagen – mit „weltweit unterrichten“ und dem OeAD. Nach meinem Masterstudium in Österreich hoffe ich, dass ich unterrichten kann. Bildung und kultureller Austausch sind sehr wichtig in der heutigen Welt und ich möchte anderen helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen. Ich plane, hier in Österreich zu bleiben. Das Sprachassistenzprogramm und weltweitunterrichten.at kann ich empfehlen. Wenn man die Chance hat, sollte man es tun. Es könnte dein Leben verändern!“

Autorin: Dusty Keim

Dusty Keim studiert derzeit Anglistik und Amerikanistik an der Universität Innsbruck.

„weltweitunterrichten“ ist ein Mobilitätsprogramm des BMBWF. Es beinhaltet das Sprachassistenzprogramm, das vom OeAD umgesetzt wird. www.weltweitunterrichten.at

Aktuelle Meldungen