60 Jahre OeAD: Testen, testen, testen! – im OeAD nicht erst seit Corona

8. April 2021 VergleichbarkeitOeAD60
3 Personen vor dem Computer sitzend
Im OeAD-Testzentrum werden international anerkannte hochschul- und berufsbezogene Prüfungen angeboten.

Immer mehr Bildungseinrichtungen sowie zahlreiche Berufszertifizierer versichern sich weltweit der sprachlichen und fachlichen Qualifikation ihrer internationalen Kandidatinnen und Kandidaten durch standardisierte Sprach- und Eingangsprüfungen. Das „OeAD International Testing Services“ – kurz: OeAD-Testzentrum – hilft bei der Ablegung solcher selektiven Prüfungen am Weg zu einem internationalen Studienabschluss oder einer international anerkannten Berufszertifizierung.

Im Jänner 2012 wurden die Tätigkeitsfelder des OeAD um das Testzentrum erweitert. Dieses ist internationalen Standards verpflichtet und verfügt über modernste biometrische Verfahren zur Identitätsfeststellung: Vor dem Betreten der Testräume werden die zur Prüfung antretenden Personen fotografiert, Handflächenvenen gescannt und Unterschriften digital erfasst (1).

Das stellt die personenbezogene Verbindlichkeit der Ergebnisse sicher und trägt wesentlich zur weltweiten Anerkennung der Prüfungsresultate bei. Darüber hinaus sehen die Prüfungsvorschriften ein Verbot bestimmter Kleidungs- und Schmuckstücke im Testraum vor. Kandidatinnen und Kandidaten, die eine Krawatte tragen, müssen diese bis zum Kinn anheben – denn es könnte ein Schummelzettel auf ihrer Rückseite eingenäht sein.

Das OeAD-Testzentrum versteht sich als One-Stop-Shop, der neben der Abwicklung von Prüfungen auch kompetente Beratung und viele vor- und nachbereitende Serviceleistungen anbietet. Heute zählt der OeAD zu den international führenden Testzentren, was auch jüngst extern beauftragte und anonym durchgeführte Evaluierungen bescheinigen. Zu mittlerweile über hundert verschiedenen Tests werden hier jährlich rund 1.800 Prüfungen durchgeführt.

Und im Zeichen des Lebenslangen Lernens dürfen hier selbstverständlich auch Häftlinge Prüfungen ablegen. Diese müssen zu diesem Zweck - wie man weiß -, von Polizistinnen und Polizisten begleitet werden, was die Teilnehmer/innen „auf freiem Fuß“ in der Regel so wahrnehmen, als würde die Anwesenheit von Gesetzeshüterinnen und -hütern zur obligatorischen Einrahmung solcher Prüfungen gehören: „Na, ihr seid aber unglaublich streng!“

Wie viel ist ein bestandener Test wert? Zum Beispiel ein TOEFL oder ein GMAT? Wo getestet wird, geht es um Prüfungserfolg. Unsere Kandidatinnen und Kandidaten erleben großartige persönliche Erfolge, manchmal aber leider auch bittere Niederlagen (High-Stakes-Prüfungen). Und wo es um Erfolg geht, ist gelegentlich die Versuchung Trittbrettfahrerin. Und dieser unerwünschte Passagier scheint erfolgsabhängig zu denken: Das unbestechliche OeAD-Testzentrum-Team musste bereits so verlockenden Angeboten wie einer von der erreichten Punkteanzahl abhängigen Menge an Kamelen bis hin zu einem Heiratsversprechen widerstehen (2).

Autoren: Christian Jahn und Tibor Szabó

(1) Die Kandidatinnen und Kandidaten wissen im Vorfeld über diese Maßnahmen Bescheid und geben ihr schriftliches Einverständnis, andernfalls kann die Anmeldung zur Prüfung beim Testhersteller nicht durchgeführt werden.

(2) Die OeAD-Mitarbeiter/innen des Testzentrums unterliegen den gleichen strengen Compliance-Richtlinien wie alle Mitarbeiter/innen des OeAD. Zusätzlich gelten die Verhaltenskodizes der Testhersteller, die aus gutem Grund die Meldung jedes ernsthafteren Versuchs einer unerlaubten Einflussnahme verlangen.

Aktuelle Meldungen

2. Dezember 2021
2. Dezember 2021
2. Dezember 2021