Schulkulturbudget für Bundesschulen

Die Programme "Schulkulturbudget für Bundesschulen" und "Dialogveranstaltungen" gehen ab dem Schuljahr 2021/22 in die neue Initiative "Kultur:Bildung" über. Projekte an Bundesschulen können unter www.oead.at/kulturbildung eingereicht werden.

Bereits bewilligte SKB-Projekte für das Schuljahr 2020/21 können noch bis Ende Oktober 2021 durchgeführt werden.

Was war das Schulkulturbudget:

Das "Schulkulturbudget für Bundesschulen" war eine Aktion des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung. Im Rahmen des Schulkulturbudgets wurden von 1993 bis 2021 Projekte unterstützt, in denen gemeinsame Lernprozesse von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Künstlerinnen und Künstlern initiiert wurden. Eingereicht wurden partizipative und prozessorientierte Schulprojekte mit professionellen Künstlerinnen und Künstlern aus allen Kunstsparten (wie Architektur, Bildende Kunst, Design, Film, Fotografie, Literatur, Medienkunst, Musik, Radio, Tanz, Theater). Jährlich wurden im Rahmen des Schulkulturbudgets etwa 650-700 Projekte finanziell unterstützt.

Informationen für Kultur-Kontaktpersonen an den Bundesschulen

Ab dem Schuljahr 2021/22 können Projekte an Bundesschulen im Rahmen der neuen Initiative "Kultur:Bildung" nun ganzjährig durch die projektleitenden Lehrer/innen eingereicht werden - ohne verpflichtende Koordination durch die Kultur-Kontaktperson. Für Herbst 2021 ist eine Vernetzungsveranstaltung speziell für die Kultur-Kontaktpersonen geplant. Informationen dazu werden den Kultur-Kontaktpersonen zeitgerecht zugesendet.

Bei Fragen steht Ihnen das Projektbüro gerne zur Verfügung.

Zeitplan Schuljahr 2020/21:

Projektdurchführung: zwischen Jänner und Ende Oktober 2021
Berichtslegung und Projektabrechnung: bis Ende Oktober 2021 (Abrechnung via E-Rechnung des Bundes)

Der OeAD begleitet die Aktion "Schulkulturbudget für Bundesschulen" konzeptionell, beratend und organisatorisch.