Unsere Programme von A bis Z

Andrássy Postgraduate-Stipendium des BMWFW

Mit einem Andrássy Stipendium des BMWFW können Studierende ein ein- bis zweijähriges Masterstudium an der deutschsprachigen Andrássy Universität in Budapest (DUB) absolvieren. Das Studium kann an den Fakultäten für Internationale Beziehungen, Mitteleuropäische Studien oder Vergleichende Staats- und Rechtswissenschaft absolviert werden und steht Absolvent/innen eines Bachelorstudiums oder eines Diplom- bzw. Masterstudiums offen.Zielgruppe: Graduates, Postgraduates

Zielland: Ungarn

Dauer: max. 22 Monate

Einreichfrist: 15. Mai

Fördergeber: OeAD GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Weitere Informationen

Aktion Österreich-Slowakei (Incoming)

Die Aktion Österreich-Slowakei fördert den wissenschaftlichen Austausch zwischen Österreich und der Slowakei und unterstützt den Spracherwerb der Nachbarsprache. Verschiedene Stipendien für Studierende, Lehrpersonen und Forscher/innen sowie Projektförderungen sollen die bilaterale Zusammenarbeit stärken mit dem Ziel, nachhaltige Beziehungen zu entwickeln.

Zielgruppe: Undergraduates, Graduates, Wissenschaftler/innen

Herkunftsländer: Slowakei

Dauer: je Aktion und Zielgruppe 3 Tage bis 9 Monate, ggf. verlängerbar

Fördergeber: OeAD-GmbH/ICM bzw. SAIA im Auftrag und aus Mitteln der Aktion Österreich-Slowakei

Einreichtermin: je Aktion und Vorhaben bis zu 4 pro Jahr

Weitere Informationen: www.aktion.saia.sk

Aktion Österreich-Slowakei (Outgoing)

Die Aktion Österreich-Slowakei fördert den wissenschaftlichen Austausch zwischen Österreich und der Slowakei und unterstützt den Spracherwerb der Nachbarsprache. Verschiedene Stipendien für Studierende, Lehrpersonen und Forscher/innen sowie Projektförderungen sollen die bilaterale Zusammenarbeit stärken mit dem Ziel, nachhaltige Beziehungen zu entwickeln.

Zielgruppe: Graduates, Postgraduates, Postdocs, Wissenschaftler/innen

Zielland: Slowakei

Dauer: je nach Zielgruppe 3 Tage bis 9 Monate, ggf. verlängerbar

Fördergeber: OeAD-GmbH/ICM bzw. SAIA im Auftrag und aus Mitteln der Aktion Österreich-Slowakei

Einreichtermin: je Aktion und Vorhaben bis zu 4 pro Jahr

Weitere Informationen: www.aktion.saia.sk

Aktion Österreich-Tschechien (Incoming)

Die Aktion Österreich-Tschechien fördert den wissenschaftlichen Austausch zwischen Österreich und Tschechien und unterstützt den Spracherwerb der Nachbarsprache. Verschiedene Stipendien für Studierende, Lehrpersonen und Forscher/innen sowie Projektförderungen sollen die bilaterale Zusammenarbeit stärken mit dem Ziel, nachhaltige Beziehungen zu entwickeln.

Zielgruppe: Undergraduates, Graduates, Wissenschaftler/innen

Herkunftsländer: Tschechien

Dauer: je Aktion und Zielgruppe 3 Tage bis 9 Monate, ggf. verlängerbar

Fördergeber: OeAD-GmbH/ICM bzw. AKTION im Auftrag und aus Mitteln der Aktion Österreich-Tschechische Republik

Einreichtermin: je Aktion und Vorhaben bis zu 4 pro Jahr

Weitere Informationen: www.dzs.cz

Aktion Österreich-Tschechien (Outgoing)

Die Aktion Österreich-Tschechien fördert den wissenschaftlichen Austausch zwischen Österreich und der Tschechischen Republik und unterstützt den Spracherwerb der Nachbarsprache. Verschiedene Stipendien für Studierende, Lehrpersonen und Forscher/innen sowie Projektförderungen sollen die bilaterale Zusammenarbeit stärken mit dem Ziel, nachhaltige Beziehungen zu entwickeln.

Zielgruppe: Graduates, Postgraduates, Postdocs

Zielland: Tschechische Republik

Dauer: je nach Zielgruppe 3 Tage bis 9 Monate, ggf. verlängerbar

Fördergeber: OeAD-GmbH/ICM bzw. AKTION im Auftrag und aus Mitteln der Aktion Österreich-Tschechische Republik

Einreichtermin: je Aktion und Vorhaben bis zu 4 pro Jahr

Weitere Informationen: www.dzs.cz

Aktion Österreich-Ungarn (Incoming)

Die Aktion Österreich-Ungarn fördert den wissenschaftlichen Austausch zwischen Österreich und Ungarn und unterstützt den Spracherwerb der Nachbarsprache. Verschiedene Stipendien für Studierende, Lehrpersonen und Forscher/innen sowie Projektförderungen sollen die bilaterale Zusammenarbeit stärken mit dem Ziel, nachhaltige Beziehungen zu entwickeln.

Zielgruppe: Postgraduates, Postdocs, Wissenschaftler/innen

Herkunftsland: Ungarn

Dauer: je Aktion und Zielgruppe 3 Tage bis 9 Monate, ggf. verlängerbar

Fördergeber: OeAD-GmbH/ICM im Auftrag und aus Mitteln der Stiftung Aktion Österreich-Ungarn

Einreichtermin: je Aktion und Vorhaben bis zu 4 pro Jahr

Weitere Informationen: www.omaa.hu

Aktion Österreich-Ungarn (Outgoing)

Die Aktion Österreich-Ungarn fördert den wissenschaftlichen Austausch zwischen Österreich und Ungarn und unterstützt den Spracherwerb der Nachbarsprache. Verschiedene Stipendien für Studierende, Lehrpersonen und Forscher/innen sowie Projektförderungen sollen die bilaterale Zusammenarbeit stärken mit dem Ziel, nachhaltige Beziehungen zu entwickeln.

Zielgruppe: Graduates, Postgraduates, Postdocs

Zielland: Ungarn

Dauer: je nach Zielgruppe 3 Tage bis 9 Monate, ggf. verlängerbar

Fördergeber: OeAD-GmbH/ICM im Auftrag und aus Mitteln der Stiftung Aktion Österreich-Ungarn

Einreichtermin: je Aktion und Vorhaben bis zu 4 pro Jahr

Weitere Informationen: www.omaa.hu

APPEAR

Das Hochschulkooperationsprogramm APPEAR ist ein Programm der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) mit dem Ziel, die Strategie "Hochschulbildung und Wissenschaftskooperation" in den südlichen Schwerpunktländern und -regionen und in den drei Schwerpunktländern im Schwarzmeerraum und Südkaukasus umzusetzen.

Es gibt zwei Arten von Stipendien:

  • Master- und PhD-Stipendien, die an ein APPEAR-Projekt gebunden sind
  • PhD-Stipendien, die individuell vergeben werden, somit nicht an ein APPEAR-Projekt gebunden sind

ASEA-Uninet

Das ASEA-Uninet unterstützt den Wissensaustausch zwischen Partneruniversitäten in den Mitgliedsländern in Europa und Südostasien (Indonesien, Philippinen, Thailand und Vietnam). Die Hauptaktivität des Netzwerks ist die Organisation und die finanzielle Unterstützung des Austauschs von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bzw. Postgraduates und der damit verbundene Wissenstransfer.

Auslandspraktikum Deutsch als Fremdsprache (DaF)

Das Praktikum richtet sich ausschließlich an Studierende des Faches Deutsch als Fremd- und Zweitsprache an österreichischen Universitäten.

Zielgruppe: Undergraduates, Graduates

Zielländer: Ägypten, Algerien, Argentinien, Armenien, Aserbaidschan, Australien, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Bulgarien, Chile, China, Ecuador, Estland, Finnland, Georgien, Ghana, Indien, Indonesien, Japan, Jordanien, Kamerun, Kasachstan, Kirgisistan, Kuba, Marokko, Mexiko, Mongolei, Montenegro, Nepal, Nicaragua, Polen, Portugal, Rumänien, Russische Föderation, Senegal, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tadschikistan, Taiwan, Tschechische Republik, Tunesien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Usbekistan, Vietnam

Dauer: 3 bis 5 Monate

Einreichfrist: 31. Jänner 2017

Fördergeber: OeAD GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Weitere Informationen

Auslandspraktikum für Studierende des Masterstudiums "Österreichstudien – Kulturen, Literaturen, Sprachen" an der Universität Wien

Das Auslandspraktikum für Studierende des Masterstudiums "Österreichstudien – Kulturen, Literaturen, Sprachen" an der Universität Wien ermöglicht einen bis zu einmonatigen Aufenthalt an einer Partnerinstitution und richtet sich an Studierende, die bereits mindestens 30 ECTS erreicht haben.

Zielgruppe: Graduates

Zielländer: Bosnien und Herzegowina, Polen, Rumänien, Slowakei, Tschechische Republik, Ungarn

Dauer: mindestens 3 Wochen bis max. 1 Monat

Einreichfrist: jederzeit

Fördergeber: OeAD GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Weitere Informationen

CEEPUS (Incoming)

CEEPUS (Central European Exchange Programme for University Studies) ist ein multilaterales Austauschprogramm mit Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Hier können sich Studierende und Lehrende um einen geförderten Aufenthalt in einem der 16 CEEPUS-Mitgliedsstaaten bewerben. Sowohl kurze Aufenthalte (Exkursionen ab drei Tagen) als auch längere Aufenthalte (bis zehn Monate) können gefördert werden.

Zielgruppe: Undergraduates, Graduates, Wissenschaftler/innen

Herkunftsländer: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Republik Moldau, Montenegro, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn

Dauer: 1 bis 10 Monate

Fördergeber: OeAD GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Einreichtermin: 15. Juni (für das ganze Studienjahr und das Wintersemester) | 31. Oktober (für das Sommersemester) | 30. November (für Freemover)

Weitere Informationen: www.ceepus.info

CEEPUS (Outgoing)

CEEPUS (Central European Exchange Programme for University Studies) ist ein multilaterales Austauschprogramm mit Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Hier können sich Studierende und Lehrende um einen geförderten Aufenthalt in einem der 16 CEEPUS-Mitgliedsstaaten bewerben. Sowohl kurze Aufenthalte (Exkursionen ab drei Tagen) als auch längere Aufenthalte (bis zehn Monate) können gefördert werden.Bitte beachten Sie, dass Studierende nur über ein CEEPUS-Netzwerk, an dem die jeweilige Hochschule beteiligt ist, an einer Partneruniversität im Ausland studieren können. Die Netzwerke mit den Beteiligungen der österreichischen Hochschulen finden Sie auf der CEEPUS-Website. Außerhalb der Netzwerke sind in einzelnen Fällen Freemover-Aufenthalte an einer Universität freier Wahl in einem der CEEPUS-Länder möglich (die Universität muss jedoch in CEEPUS teilnahmeberechtigt sein).

Zielgruppe: Undergraduates, Graduates, Wissenschaftler/innen

Herkunftsländer: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Republik Moldau, Montenegro, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn

Dauer: 1 bis 10 Monate

Fördergeber: OeAD GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Einreichtermin: 15. Juni (für das ganze Studienjahr und das Wintersemester) | 31. Oktober (für das Sommersemester) | 30. November (für Freemover)

Weitere Informationen: www.ceepus.info

Doktoratsstipendium für Mitteleuropäische Geschichte an der Andrássy Universität Budapest

Das Doktoratsstipendium für Mitteleuropäische Geschichte an der Andrássy Universität Budapest unterstützt Doktorandinnen und Doktoranden, die zum Themenbereich "Bruchlinien mitteleuropäischer Geschichte im 18., 19. und beginnenden 20. Jahrhundert" forschen wollen.

Zielgruppe: Postgraduates

Zielland: Ungarn

Dauer: bis zu 4 Jahre

Einreichfrist: 31. August 2017

Fördergeber: OeAD GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Weitere Informationen

Erasmus+ Schulbildung

Erasmus+, das Bildungsprogramm der Europäischen Kommission für den Zeitraum 2014 bis 2020, fördert europaweit zahlreiche Projekte und Kooperationen in der Schulbildung. Weiterlesen

Erasmus+ Berufsbildung

Erasmus+, das Bildungsprogramm der Europäischen Kommission für den Zeitraum 2014 bis 2020, fördert europaweit zahlreiche Projekte und Kooperationen in der Berufsbildung. Weiterlesen

Erasmus+ Hochschulbildung

Erasmus+, das Bildungsprogramm der Europäischen Kommission für den Zeitraum 2014 bis 2020, fördert europaweit zahlreiche Projekte und Kooperationen im Hochschulbereich. Weiterlesen

Erasmus+ Erwachsenenbildung

Erasmus+, das Bildungsprogramm der Europäischen Kommission für den Zeitraum 2014 bis 2020, fördert europaweit zahlreiche Projekte und Kooperationen in der Erwachsenenbildung. Weiterlesen

Erasmus+ Studienaufenthalt

Im Rahmen von Erasmus+ haben Studierende die Möglichkeit, Teile ihres Studiums an einer Partnerhochschule im europäischen Ausland zu verbringen (in eingeschränkter Anzahl können auch Studienaufenthalte in Partnerländern gefördert werden).

Zielgruppe: Undergraduates, Graduates, Postgraduates

Zielländer: 28 EU-Mitgliedsstaaten, Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei, Republik Mazedonien sowie in eingeschränkter Anzahl auch Partnerländer

Dauer: 3 bis 12 Monate

Fördergeber: National, EU

Einreichtermin: bei der Einreichstelle (Heimathochschule)

Weitere Informationen: Studienaufenthalte | Internationale Mobilität

Erasmus+ Praktikumsaufenthalte

Studierende und Graduierte können ein Praktikum in den Erasmus+ Programmländern absolvieren. Dieses Praktikum kann in Unternehmen, Trainings- und Forschungseinrichtungen oder sonstigen Organisationen absolviert werden, die geeignet sind, den vereinbarten Lernfortschritt für das jeweilige Hochschulstudium zu fördern und zu ermöglichen. Es muss sich um ein Vollzeitpraktikum handeln.

Zielgruppe: Undergraduates, Graduates, Postgraduates

Zielländer: 28 EU-Mitgliedsstaaten, Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei, Republik Mazedonien

Dauer: 2 bis 12 Monate

Fördergeber: National, EU

Einreichtermin: bei der Einreichstelle (Heimathochschule)

Weitere Informationen

Ernst Mach-Stipendium zum Studium an einer österreichischen Fachhochschule (International)

Das Ernst Mach-Stipendium zum Studium an einer österreichischen Fachhochschule richtet sich an internationale Studierende, die an einer österreichischen Fachhochschule einen Studienaufenthalt absolvieren möchten. Das Programm soll die Internationalisierung des Fachhochschulsektors in Österreich fördern.

Zielgruppe: Undergraduates, Graduates

Herkunftsländer: außereuropäische Länder

Dauer: 4 bis 10 Monate

Fördergeber: OeAD GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Einreichtermin: 1. März

Weitere Informationen

Ernst Mach-Stipendium weltweit (International)

Das Ernst Mach-Stipendium weltweit richtet sich an junge Forscher/innen und Universitätslehrende aller Fachrichtungen, die außerhalb Österreichs studieren oder forschen.

Zielgruppe: Postgraduates, Postdocs

Herkunftsländer: alle

Dauer: 1 bis 9 Monate

Fördergeber: OeAD GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Einreichtermin: 1. März

Weitere Informationen

Ernst Mach-Stipendium ASEA (Indonesien, Philippinen, Thailand und Vietnam)

Das Ernst Mach-Stipendium ASEA-Uninet im Rahmen des ASEAN-European Academic University Network (ASEA-Uninet) ermöglicht Studierenden und Forscher/innen Aufenthalte in Österreich. Die Zielgruppe sind PhD-Studierende, Postdocs und Lehrende an Mitgliedsinstitutionen des ASEA-Uninet.

Zielgruppe: Graduates, Postgraduates, Postdocs

Herkunftsländer: Indonesien, Malaysia, Philippinen, Thailand, Vietnam

Dauer: Graduates, Postdocs: 1 bis 9 Monate | Postgraduates: max. 36 Monate

Fördergeber: OeAD-GmbH/ICM in Zusammenarbeit mit ASEA-UNINET (im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft - BMWFW)

Einreichtermin: Früjahr 2017

Weitere Informationen

Svetlana Kim, BA, MA


+43 1 534 08-471

Ernst Mach-Stipendium EPU (China, Mongolei)

Das Ernst Mach-Stipendium EPU im Rahmen des Eurasia-Pacific Uninet (EPU) ermöglicht Studierenden und Forscher/innen Aufenthalte in Österreich. Die Zielgruppe kommt aus Mitgliedsinstitutionen des Eurasia-Pacific Uninet.

Zielgruppe: Postgraduates, Postdocs

Herkunftsländer: China, Mongolei

Dauer: 1 bis 9 Monate

Fördergeber: OeAD-GmbH/ICM in Zusammenarbeit mit Eurasia Pacific Uninet (im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft - BMWFW)

Einreichtermin: 1. März, 1. September

Weitere Informationen

Svetlana Kim, BA, MA


+43 1 534 08-471

Ernst Mach- Nachbetreuungsstipendium (außereuropäische EZA-Länder)

Das Ernst Mach-Nachbetreuungsstipendium (EZA) ist ein Programm für ehemalige Stipendiat/innen aus außereuropäischen Entwicklungsländern. Bewerben können sich Personen, die an einer Hochschule in einem Entwicklungsland forschen oder lehren und bereits ein durch die OeAD-GmbH administriertes Stipendium der Republik Österreich erhalten haben.

Zielgruppe: Postdocs

Herkunftsländer: Außereuropäische Entwicklungsländer

Dauer: 1 bis 3 Monate

Fördergeber: OeAD GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Einreichtermin: 1. Februar

Weitere Informationen

Eurasia-Pacific Uninet

Das Eurasia-Pacific Uninet (EPU) wurde im Jahr 2000 mit dem Ziel gegründet, ein Bildungsnetzwerk für österreichische Universitäten, Fachhochschulen und sonstige Bildungseinrichtungen in Zentralasien, Ostasien und im pazifischen Raum aufzubauen. Es umfasst eine Vielzahl an internationalen Partnern aller Fachrichtungen und fördert Projekte im Bereich der Forschung, forschungsgeleiteten Lehre und Kunst sowie Technologiekooperationen.

Doktoratsstipendium für das Europäisches Hochschulinstitut Florenz

Das Stipendium richtet sich an hochqualifizierte Graduierte, die ein Doktoratsstudium am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz an einer der folgenden vier Abteilungen absolvieren möchten: Geschichte und Kulturgeschichte, Wirtschaftswissenschaften (Volkswirtschaft), Rechtswissenschaften (LL.M. Programme werden nicht gefördert), Politik- und Sozialwissenschaften.

Zielgruppe: Postgraduates

Zielland: Italien

Dauer: 36 Monate

Einreichfrist: 31. Jänner 2017

Fördergeber: OeAD GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Weitere Informationen

Franz Werfel-Stipendium (International)

Das Franz Werfel-Stipendium wendet sich an junge Universitätslehrende der Germanistik, die sich schwerpunktmäßig mit österreichischer Literatur beschäftigen. Die Stipendiendauer beträgt vier bis zwölf Monate, eine Verlängerung auf 18 Monate ist möglich. Eine Aufnahme in die Nachbetreuung ist möglich, wenn zwölf Stipendienmonate absolviert wurden.

Zielgruppe: Postgraduates, Postdocs, Wissenschaftler/innen

Herkunftsländer: alle

Dauer: 4 bis 9 Monate

Fördergeber: OeAD-GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Einreichtermin: 1. März, 15. September

Weitere Informationen

Japan Society for the Promotion of Science-Stipendium

Das JSPS (Japan Society for the Promotion of Science)-Stipendium wird von der japanischen Gesellschaft zur Förderung von Wissenschaft vergeben und ermöglicht jungen Wissenschaftler/innen und Universitätslehrenden österreichischer Universitäten einen Forschungsaufenthalt in Japan.

Zielgruppe: Postdoc, Wissenschaftler/innen

Zielland: Japan

Dauer: 12 bis 24 Monate

Einreichfrist: Jederzeit (jedoch bis spätestens 30. Juni 2017)

Fördergeber: Japanische Regierung

Weitere Informationen

Svetlana Kim, BA, MA


+43 1 534 08-471

Lektoratsprogramm

Das Lektoratsprogramm ist ein Mobilitätsprogramm zum Unterricht der deutschen Sprache, der Literatur und Landeskunde Österreichs an ausländischen Universitäten.

Zielgruppe: Postgraduates, Postdoc

Ziellandänder: siehe aktuelle Ausschreibung

Dauer: 1 bis 5 Studienjahre

Einreichfrist: 31. Jänner

Fördergeber: OeAD GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Weitere Informationen

Marietta Blau-Stipendium

Das Marietta Blau-Stipendium unterstützt sechs- bis zwölfmonatige Auslandsaufenthalte für Doktorats- oder PhD-Studierende österreichischer Universitäten. Es dient der inhaltlichen Optimierung von Dissertationen. Hauptzielgruppe ist der wissenschaftliche Nachwuchs.

Zielgruppe: Postgraduates

Zielländer: alle

Dauer: 6 bis 12 Monate

Einreichfrist: 1. Februar 2017

Fördergeber: OeAD GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Weitere Informationen

Monbukagakusho-Stipendium (Japan)

Das Monbukagakusho-Stipendium richtet sich an Kandidatinnen und Kandidaten, die zum Zeitpunkt der Bewerbung in Japan studieren, forschen oder lehren und einen Forschungsaufenthalt in Österreich absolvieren möchten.

Zielgruppe: Undergraduates, Graduates, Postgraduates, Postdoc, Wissenschaftler/innen

Herkunftsland: Japan

Dauer: 9 Monate

Fördergeber: Japanisches Ministerium für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie (MEXT)

Weitere Informationen

Svetlana Kim, BA, MA


+43 1 534 08-471

Monbukagakusho-Stipendium (Outgoing)

Das Monbukagakusho-Stipendium steht Graduates und Postgraduates mit österreichischer Staatsbürgerschaft offen, die einen Forschungsaufenthalt, ein Master- oder PhD-Studium an einer japanischen Universität absolvieren möchten.

Zielgruppe: Graduates, Postgraduates

Zielland: Japan

Dauer: 18 bis 24 Monate

Fördergeber: Japanisches Ministerium für Bildung, Kultur, Sport, Wissenschaft und Technologie (MEXT)

Einreichtermin: 1. Mai 2017 (voraussichtlich)

Weitere Informationen

Svetlana Kim, BA, MA


+43 1 534 08-471

Richard Plaschka-Stipendium PraeDoc (International)

Für das Richard Plaschka-Stipendium PraeDoc bewerben können sich Doktorandinnen und Doktoranden der historischen Wissenschaften, die sich schwerpunktmäßig mit österreichischer Geschichte befassen. Die Stipendiendauer beträgt vier bis zwölf Monate, eine Verlängerung auf 18 Monate ist möglich. Eine Aufnahme in die Nachbetreuung ist möglich, wenn zwölf Stipendienmonate absolviert wurden.

Zielgruppe: Postgraduates

Herkunftsländer: alle

Dauer: 4 bis 12 Monate (ggf. verlängerbar auf 18 Monate)

Fördergeber: OeAD GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Einreichtermin: 1. März, 15. September

Weitere Informationen

Richard Plaschka-Stipendium Postdoc (International)

Das Richard Plaschka-Stipendium PostDoc richtet sich an Postdocs der historischen Wissenschaften, die sich schwerpunktmäßig mit österreichischer Geschichte befassen. Die Stipendiendauer beträgt vier bis zwölf Monate, eine Verlängerung auf 18 Monate ist möglich. Eine Aufnahme in die Nachbetreuung ist möglich, wenn zwölf Stipendienmonate absolviert wurden.

Zielgruppe: Postdocs, Wissenschaftler/innen

Herkunftsländer: alle

Dauer: 4 bis 12 Monate (ggf. verlängerbar auf 18 Monate)

Einreichfrist: 1. März, 15. September

Fördergeber: OeAD GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

Weitere Informationen

Sparkling Science

Im Rahmen von Sparkling Science fördert das BMWFW seit 2007 Forschungsprojekte, in denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Seite an Seite mit Schülerinnen und Schülern forschen. Weiterlesen

Stipendien der Stipendienstiftung der Republik Österreich für Undergraduates, Graduates und Postgraduates (International)

Die Stipendien der Stipendienstiftung der Republik Österreich für Undergaduates, Graduates und Postgraduates richten sich an Nachkommen von Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern oder Staatsbürger/innen jener Staaten, die besonders unter dem NS-Regime gelitten haben. Studierende und Wissenschaftler/innen können sich für einen Forschungsaufenthalt bewerben.

Beantragt werden können Forschungsstipendien

  • für Bachelorarbeiten
  • für Diplom- und Masterarbeiten
  • für Dissertationen

Es werden keine Stipendien für ein in Österreich durchgeführtes Bachelor-, Master- bzw. Doktoratsstudium, für Sommerkurse, Sprachkurse, Famulaturen oder Praktika vergeben.

Zielgruppe: Undergraduates, Graduates und Postgraduates

Herkunftsländer: alle

Zielland: Österreich

Dauer: 1 bis 4 Monate

Einreichfrist: 1. März, 1. September

Fördergeber: OeAD-GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Stiftungsrates der Stipendienstiftung der Republik ÖsterreichWeitere Informationen

Stipendien der Stipendienstiftung der Republik Österreich für Masterstudien im Bereich Internationale Beziehungen (International)

Die Stipendien der Stipendienstiftung der Republik Österreich für Masterstudien im Bereich Internationale Beziehungen richten sich an Nachkommen von Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern oder Staatsbürger/innen jener Staaten, die besonders unter dem NS-Regime gelitten haben. Studierende können sich für ein Masterstudienprogramm im Bereich Internationaler Beziehungen bewerben.

Zielgruppe: Graduates, Postgraduates

Herkunftsländer: alle

Zielland: Österreich

Dauer: 10 Monate

Einreichfrist: 1. März

Fördergeber: OeAD-GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Stiftungsrates der Stipendienstiftung der Republik Österreich

Weitere Informationen

Stipendien der Stipendienstiftung der Republik Österreich für Postdocs (International)

Die Stipendien der Stipendienstiftung der Republik Österreich für Postdocs richten sich an Nachkommen von Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern oder Staatsbürger/innen jener Staaten, die besonders unter dem NS-Regime gelitten haben. Studierende und Wissenschaftler/innen können sich für einen Forschungaufenthalt bewerben. Bewerben können sich Postdocs, die als Wissenschaftler/Wissenschaftlerinnen an einer Universität bzw. Forschungsinstitution außerhalb Österreichs tätig sind

Zielgruppe: Postdocs

Herkunftsländer: alle

Zielland: Österreich

Dauer: 1 bis 12 Monate

Einreichfrist: 1. März, 1. September

Fördergeber: OeAD-GmbH im Auftrag und aus Mitteln des Stiftungsrates der Stipendienstiftung der Republik Österreich

Weitere Informationen

Stipendienprogramm Indonesien-Österreich

Das Stipendienprogramm Indonesien-Österreich richtet sich an indonesische Studierende, die an einer österreichischen Universität ein Doktoratsstudium absolvieren wollen und hierfür die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Es basiert auf einem Abkommen zwischen dem indonesischen Ministerium für Forschung, Technologie und Hochschulbildung (RISTEKDIKTI) und der OeAD-GmbH in Kooperation mit dem ASEA-Uninet.

Zielgruppe: Postgraduates

Herkunftsland: Indonesien

Dauer: 36 Monate

Fördergeber: OeAD-GmbH/ICM im Auftrag und aus Mitteln des Directorate General of Resources for Science, Technology, and Higher Education, lndonesia (RISTEKDIKTI) sowie der OeAD-GmbH

Weitere Informationen

Svetlana Kim, BA, MA


+43 1 534 08-471

Stipendienprogramm Oman

Das Stipendienprogramm Oman ermöglicht omanischen Stipendiat/innen, ein Bachelor-Studium in Österreich zu absolvieren und den Vorstudienlehrgang zu besuchen.

Zielgruppe: Undergraduates

Herkunftsland: Oman

Dauer: abhängig vom Studienfortschritt

Fördergeber: MoHE Oman

Weitere Informationen

Stipendienprogramm Pakistan

Das Stipendienprogramm Pakistan richtet sich an pakistanische Studierende, die an einer österreichischen Universität ein Doktoratsstudium absolvieren wollen und hierfür die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.

Zielgruppe: Postgraduates

Herkunftsland: Pakistan

Dauer: 36 Monate

Fördergeber: HEC Pakistan

Stipendienprogramm Vietnam-Österreich

Für das Stipendienprogramm Vietnam-Österreich können sich vietnamesische Studierende bewerben, die an einer österreichischen Universität ein Doktoratsstudium absolvieren wollen und hierfür die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen oder an einem österreichisch-vietnamesischen Joint-Master-Programm teilnehmen.

Zielgruppe: Postgraduates

Herkunftsland: Vietnam

Dauer: 36 Monate (davon 9 Monate Vorbereitungsphase)

Fördergeber: OeAD-GmbH/ICM im Auftrag und aus Mitteln des Vietnam International Education Development of the Ministry of Education and Training of the Socialist Republic of Vietnam (VIED) sowie der OeAD-GmbH

Talent Austria-Stipendien und Preise

Die Talent Austria Stipendien und Preise unterstützen junge Wissenschafter/innen, die zu Themen der Begabungs- und Exzellenzforschung und zu Fragen des Brain Drain, Brain Circulation und Brain Migration forschen. Für den Preis können sich Graduierte bewerben, die eine besonders hervorragende Masterarbeit zum Thema Begabungs- und Exzellenzforschung an einer österreichischen Hochschule erstellt haben. Wissenschafter/innen (während eines Doktorats- bzw. PhD-Studiums oder daran anschließend), die aus mittel- und osteuropäischen Ländern, den baltischen Ländern oder Griechenland kommen und zu den oben genannten Themenbereichen forschen, können sich für vier verschiedene Talent Austria-Stipendien bewerben.

Zielgruppe: Graduates, Postgraduates, Wissenschafter/innen

Dauer: 9 bis 36 Monate

Weitere Informationen (bei "Suche nach Namen" bitte "Talent Austria" eingeben)

Wissenschaftlich-Technische Zusammenarbeit (WTZ)

Die Wissenschaftlich-Technische Zusammenarbeit (WTZ) basiert auf zwischenstaatlichen Abkommen und bilateralen Vereinbarungen über Kooperationen im wissenschaftlich-technischen Bereich. Gefördert werden dabei Forschungsaufenthalte im Rahmen konkreter wissenschaftlicher Kooperationsprojekte mit Forscher/innen aus einem WTZ-Partnerland, wobei die Grundfinanzierung des Forschungsprojekts aus anderen Quellen gesichert sein muss. Finanziert werden vor allem Reise- und Aufenthaltskosten.

Mag. Monika Staltner, MA


+43 1 534 08-445