Expertise

Mit Mobilitätsprogrammen für Studierende nahm der OeAD vor mehr als sechzig Jahren seine Tätigkeit auf. In ausgewählten Feldern fungiert der OeAD als Organisation von Expertinnen und Experten und unterstützt in der Gestaltung des Bildungsbereichs. Als Agentur der Republik Österreich leistet der OeAD damit einen Beitrag zur inklusiven, gleichberechtigten und hochwertigen Bildung.

Entwicklungsforschung

Der OeAD leistet mit der von der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) finanzierten Programmschiene APPEAR und der Durchführung von Stipendienprogrammen einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung für entwicklungspolitische Themen. Dabei geht es einerseits um die Förderung von Kooperationen in Forschung, Lehre und Management zwischen österreichischen Hochschulen und Universitäten bzw. wissenschaftlichen Einrichtungen in den Schwerpunktländern der OEZA, andererseits um die Verankerung entwicklungsrelevanter Forschung im tertiären Sektor in Österreich.

Die Plattform Afrika-UniNet fördert Kooperationen und partizipative Forschungsprojekte zwischen österreichischen Hochschulen und afrikanischen Universitäten. Zahlreiche Aktivitäten in der Öffentlichkeitsarbeit – von fachspezifischen Veranstaltungen bis hin zu produzierten Radiosendungen im OeAD-Podcast „Welt im Ohr“ kommunizieren die Wichtigkeit der Entwicklungsforschung für die schrittweise Realisierung der Sustainable Development Goals (SDGs).
Weiterlesen

Euraxess – Researchers in Motion

Der OeAD ist Partner im europäischen Netzwerk Euraxess – Researchers in Motion. Dieses Portal unterstützt die Mobilität und Karriere von Forscher/innen und trägt somit zur Rolle Europas als hervorragender wissenschaftlicher Forschungsstandort bei.
Weiterlesen

Der europäische Hochschulraum

Ziel des Bologna-Prozesses ist die Vereinheitlichung und dadurch die Vergleichbarkeit und gegenseitige Anerkennung der Hochschulabschlüsse in Europa. Für den europäischen Hochschulraum ist die Bologna-Reform maßgeblich. Zur Unterstützung der Reformprozesse an den Hochschulen hat die Europäische Kommission das Projekt der nationalen Bologna-Expert/innen ins Leben gerufen, das vom OeAD betreut wird.
Weiterlesen

Hochschulstandort Österreich

Als Agentur für Bildung und Internationalisierung unterstützt die OeAD-GmbH die Internationalisierungsstrategien der Hochschulen und die globale Ausrichtung entsprechender Aktivitäten. Dazu zählt neben der umfassenden Betreuung von nationalen, europäischen und internationalen Stipendien- und Förderprogrammen auch die Präsentation des Forschungs- und Wissenschaftsstandorts Österreich im Ausland. Ziel der internationalen Positionierung Österreichs als Hochschulstandort ist es, die vielseitigen Angebote an Studien-, Lehr- und Forschungsmöglichkeiten sowie der akademischen Kooperation international bekannt zu machen.
Weiterlesen

Qualität und Vergleichbarkeit

Grundlage für den nachhaltigen Wissenstransfer ist die Ausweitung von Qualität und Transparenz. Mit der Entwicklung von Transparenzinstrumenten wie dem Europass und dem Europäischen und Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) sollen die europaweite Mobilität von Lernenden unterstützen und die Vergleichbarkeit von Bildungsangeboten in Europa verbessern.
Weiterlesen

Validierung transversaler Kompetenzen in Europa – TRANSVAL-EU

Das TRANSVAL-EU-Projekt befasst sich mit dem komplexen Thema der Validierung von transversalen Kompetenzen. Mittels TRANSVAL-EU will man in fünf Pilotländern – Österreich, Italien, Litauen, Polen und Belgien – innovative Ansätze für die Validierung transversaler Kompetenzen, die durch nicht-formales und informelles Lernen (VNFIL) erworben wurden, erforschen.
Weiterlesen