Kreativwettbewerb projekteuropa

Wer kann mitmachen:

Alle Schulen mit Öffentlichkeitsrecht in ganz Österreich

Was ist projekteuropa:

projekteuropa ist ein österreichweiter Kreativwettbewerb des BMBWF. Im Schuljahr 2020/21 bearbeiten Schüler/innen das Thema "[digitale] Schule leben!". In den Schulalltag wird verstärkt Lernen und Lehren mit digitalen Medien eingebunden. Es entstehen Projekte, die sich künstlerisch mit "Digitalisierung", "Klima" und europäischen Themen befassen.

Was wird eingereicht:

  • produktorientierte Kategorie EINZELARBEIT: Hier konnten alle Projekte, die mit kreativen, künstlerischen Methoden und Techniken durchgeführt werden – von bildnerischen Arbeiten, Filmen, Fotografien, Architekturentwürfen, Designerstücken, Texten, bis zu digitalen Spielen und Radiosendungen – eingereicht werden. Schüler/innen arbeiteten als Einzelpersonen oder in Gruppen. Die Klasse wählte gemeinsam drei Einzelarbeiten oder drei Gruppenarbeiten aus. Preisträger/in ist die ganze Klasse.

  • prozessorientierte Kategorie KREATIVPROJEKT: Die Projektteams fanden gemeinsam ihr Thema, erarbeiteten, präsentierten und dokumentierten dieses nachvollziehbar. Sie arbeiteten interdisziplinär und prozessorientiert und wandten kreative, künstlerische Zugänge und Methoden an. Preisträger/in ist die gesamte Schule als kulturelles Zentrum.

Wie wird bewertet:

Eine Jury bewertet die Einreichungen, wobei die Nachvollziehbarkeit bzw. Aussagekraft der Beschreibungen eine Grundlage darstellen. Alle Informationen zur Teilnahme und Jury finden Sie unter www.projekt-europa.at.

Was erhalten die Siegerprojekte:

Es werden gestaffelt max. 50 Geldpreise in der Gesamthöhe von 26.500 EURO vergeben. Die von der Jury ausgewählten Klassen bzw. Schulen erhalten Urkunden und werden auf der Website www.projekt-europa.at veröffentlicht.

Zeitplan:

Einreichfrist: 26. April 2021
Jury: Mai 2021
Bekanntgabe der Siegerprojekte: Juni 2021

Der OeAD begleitet den Kreativwettbewerb konzeptionell, beratend und organisatorisch.

Zur Projektwebsite