Wie der OeAD Schüler/innen, Lehrkräfte und das Schulwesen fördert

Rote Türen mit Bleistift aus Karton © OeAD/Gianmaria Gava

Eine ganze Reihe von Programmen und Initiativen des OeAD richten ihren Fokus auf Schule und Kindergarten.

Erasmus+ – Das EU-Programm zur Förderung der schulischen Bildung in Europa

Mit Erasmus+ Schulbildung unterstützt die Europäische Union grenzüberschreitende Kooperationen zwischen Kindergärten, Schulen und anderen Institutionen mit Bezug zur Schule. Zudem bezuschusst das Programm Lehr- und Lernaufenthalte von (Vor-)schulpersonal im europäischen Ausland. Projektanträge können von Institutionen (nicht von Einzelpersonen) bei der Nationalagentur Erasmus+ Bildung eingereicht werden.

Erasmus+ für Schülerinnen und Schüler: Auslandsaufenthalte von Schülerinnen und Schülern fördert Erasmus+ ausschließlich im Rahmen von Strategischen Partnerschaften zwischen Schulen (siehe unten). Erfahren Sie hier, welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen.

Erasmus+ für Kleinkindpädagog/innen, Lehrkräfte und anderes Schulpersonal: Hier finden Sie Informationen über die Förderung von Lehraufenthalten, Fortbildungen und Hospitationen für Pädagoginnen und Pädagogen, Lehrkräfte, Schulleiter/innen und anderes Schulpersonal im europäischen Ausland.

Erasmus+ für Kindergärten, Schulen und andere Institutionen mit Bezug zur Schule: Erasmus+ fördert die länderübergreifende Zusammenarbeit von Kindergärten, Schulen, Behörden und anderer Organisationen mit Bezug zur Schule. Das Programm unterscheidet verschiedene Möglichkeiten. Für die jeweiligen Förderbedingungen folgen Sie bitte den Links.

  • Strategische Partnerschaften: Länderübergreifende Kooperationsprojekte zwischen Kindergärten, Schulen und anderen für die (Vor-)Schulbildung relevanten Institutionen
  • eTwinning: eTwinning ist das Online- Netzwerk für Schulen und Kindergärten in Europa. Es bietet Möglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung und zur Projektkooperation.
  • School Education Gateway: School Education Gateway ist eine mehrsprachige, offene Community für alle, die mit Schulbildung in Europa zu tun haben und zur Verbesserung der Qualität in der Schulbildung beitragen wollen.

Sparkling Science und Young Science fördern die Zusammenarbeit von österreichischen Forschungseinrichtungen und Schulen. Bei vielen Projekten sind auch internationale Partner(schulen) mit an Bord. Mit folgenden Programmen und Initiativen werden Kooperationsprojekte gefördert:

  • Sparkling Science: Im Rahmen dieser Forschungsprojekte arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Schülerinnen und Schüler Seite an Seite
  • Citizen Science Award: Der Forschungswettbewerb lädt u. a. Schulklassen dazu ein, an ausgewählten Forschungsprojekten mitzuarbeiten und Preise zu gewinnen.
  • Young Science-Botschafterinnen und -Botschafter: Forscherinnen und Forscher besuchen ehrenamtlich Schulen in ganz Österreich.
  • Schülerinnen und Schüler an die Hochschulen: Jugendliche haben die Möglichkeit,  bereits während ihrer Schulzeit an ausgewählten Hochschulen zu studieren.
  • Young Science-Themenplattform: Schülerinnen und Schüler der AHS/BHS finden hier über 5.000 Themenanregungen für vorwissenschaftliche Arbeiten und Diplomarbeiten sowie persönliche Unterstützung aus der Wissenschaft.
  • Young Science Inspiration Award: Maturantinnen und Maturanten, die ihr Thema für die schulische Abschlussarbeit von der Young Science-Themenplattform haben, können ihre fertige Arbeit einreichen. Ausgewählte Arbeiten, die einen inspirierenden Gedanken für die Wissenschaft beinhaltet, werden ausgezeichnet.
  • Young Science-Gütesiegel für Forschungspartnerschulen: Auszeichnung für Schulen, die erfolgreich mit Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten.
  • Kontaktdaten zu Ansprechpersonen, die an Hochschulen für die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Schule zuständig sind.

Die Projekte zur Zusammenarbeit von Wissenschaft und Schule werden finanziert vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung.