Studienaufenthalte und Praktika in Erasmus+

In Europa und weltweit studieren mit einem Erasmus+ Studienaufenthalt

Seit 1985 bietet das Erasmus-Programm Studierenden die Möglichkeit, Teile ihres Studiums im europäischen Ausland zu verbringen. Diese Aufenthalte werden für das Studium an der eigenen Hochschule anerkannt.

Im Rahmen von Erasmus+ können Studierende mehrmals mobil zu werden. Es ist möglich, bis zu 12 Monate pro Studienzyklus (Bachelor, Master, PhD) im Ausland zu verbringen.

Seit 2015 können unter gewissen Bedingungen auch Studienaufenthalte in und aus Erasmus+ Partnerländern gefördert werden.

Projekte zur Mobilität werde von Hochschuleinrichtungen, nicht von Studierenden direkt, bei der Nationalagentur Erasmus+ Bildung zu jährlich festgelegten Antragsfristen eingereicht. Sowohl Heimat- als auch Gastinstitution benötigen eine Erasmus Higher Education Charter (kurz ECHE) und müssen ein bilaterales Abkommen miteinander geschlossen haben. Weiterlesen

In Europa arbeiten mit einem Erasmus+ Praktikum für Studierende und Graduierte

Studierende und Graduierte können ein Praktikum in den Erasmus+ Programmländern absolvieren. Dieses Praktikum kann in Unternehmen, Trainings- und Forschungseinrichtungen oder sonstigen Organisationen absolviert werden, die dazu beitragen, die vereinbarten Lernziele für das jeweilige Hochschulstudium zu fördern.

Nicht möglich ist ein Praktikum bei Organen der Europäischen Union, wie etwa dem Europäischen Parlament, oder dezentralen den Organen zuzurechnenden Agenturen. Darüber hinaus sind auch Einrichtungen ausgeschlossen, die EU-Programme abwickeln, wie Erasmus+ Nationalagenturen. Weiterlesen

Erasmus Mundus Masterstudiengänge weltweit

Im Rahmen von Erasmus Mundus Joint Master Degrees werden qualitativ hochwertige Masterstudien gefördert, die in der Folge Vollstipendien an ausgewählte Studierende vergeben. Weiterlesen

Nationalagentur Erasmus+ Hochschulbildung


+43 1 534 08-0
bildung.erasmusplus.at/hochschulbildung/
Ebendorferstraße 7
1010 Wien