Zusammenhalt in Vielfalt

© Claudia Dzengel

Der Krieg in der Ukraine belastet auch viele Kinder und Jugendliche in Österreich. Sie haben Fragen, Ängste oder sind verunsichert. Neue Mitschüler/innen aus der Ukraine verändern die Klassen- und Schulgemeinschaft. In dieser Situation bieten Projekte kultureller Bildung - in Zusammenarbeit mit Künstler/innen - Möglichkeiten des Dialogs, der sozialen Begegnungen und der Reflexion. Kulturelle Bildung hat viele Potenziale und Wirkungsformen: Sie schafft kreative Freiräume für Schüler/innen, stärkt die eigenen Ausdrucksformen und die Erfahrung von Selbstwirksamkeit. 

Über das gemeinsame Arbeiten, das künstlerische Erleben und Gestalten wird die Realität des jeweiligen Gegenübers greifbarer und es können Verständnis und Empathie entstehen. Der Einsatz bildnerischer, tänzerischer oder musikalischer Ausdrucksformen ermöglicht es, sich trotz sprachlicher Barrieren mitzuteilen und auszutauschen. So wird der Zusammenhalt in der Klasse und Schule gestärkt und die Resilienz jedes und jeder Einzelnen unterstützt.

Der OeAD bietet dazu eine Auswahl an inspirierenden Workshops für Schüler/innen in allen Schulstufen an!

Lehrer/innen können die Projekte und Workshops in Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern bei der Initiative "Kultur:Bildung" das ganze Schuljahr über zur finanziellen Unterstützung einreichen:
www.oead.at/kulturbildung