3-IN-AT

INternationalisation/INclusion/INnovation: Towards high-quality inclusive mobility and innovative teaching & learning in an internationalised Austrian Higher Education Area

3-IN-AT ist ein Projekt des BMBWF, Abt. IV/11 im Rahmen der Leitaktion 3 – Erasmus+ “Support to Policy Reform”. Der Aufruf EACEA/35/2018 "Support to the implementation of EHEA reforms - 2018-2020" erfolgte 2018 exklusiv an die Erasmus+ Bildungs- und Wissenschaftsministerien. Das BMBWF, Fachabteilung IV/11 (Europäischer Hochschulraum, EU-Bildungsprogramme, Bologna-Prozess und Mobilität) beantragte für folgende Förderschiene: „STRAND 2: Support to the implementation of the other priorities identified in the Paris Communiqué”.

Die Europäischen Kommission nahm den Antrag unter insgesamt 17 eingebrachten Projekten (Strand 1 und Strand 2 zusammengerechnet) in einem europaweiten Wettbewerb mit einer herausragenden Bewertung (86/100 Punkten) an.

Das Arbeitsprogramm bietet ein breit gefächertes Angebot an Beratung, Training und Information für die österreichischen Hochschulen in Kooperation mit beratenden Mitgliedern der Europ. Bologna follow.up Group (EUA und ESU), der Schweiz (swissuniversities) und Kroatien. Es orientiert sich an den Ergebnissen des Bologna Process Implementation Report 2018, den Prioritäten aus dem Paris Communiqué (2018) und – im Sinne der bestmöglichen Zielgruppenorientierung – an den Themenvorschlägen der österreichischen Hochschulen wie auch der Qualitätssicherungsagentur AQ Austria, die bereits die beiden Vorgängerprojekte im Sinne eines Monitorings begleitet und eine Themenliste erarbeitet hat.


Weitere Informationen zu den Themenschwerpunkten finden Sie hier.