Mit den Kinder- und Jugenduniversitäten durch den Sommer

14. June 2021 KinderunisPublic Science
Kinder forschen im Labor
Auch heuer locken heimische Kinder- und Jugenduniversitäten wieder mit vielfältigen Angeboten.

Diesen Sommer öffnet sich für Kinder und Jugendliche wieder eine Welt des Staunens und Erforschens, egal ob in Präsenz oder online, direkt an den Forschungseinrichtungen oder unterwegs, es ist für jede und jeden etwas dabei. Neben den Kinder- und Jugenduniversitäten gibt es zusätzlich die „Ferienbetreuung mit wissenschaftlichem Anspruch“.

Das BMBWF stellt mit 1,2 Mio. Euro doppelt so viele Fördermittel wie zuletzt zur Verfügung. Damit fördert der OeAD insgesamt 18 Projekte mit 12 Erweiterungsmodulen, die eine Expertenjury aus den Bereichen Wissenschaftsvermittlung, Kulturvermittlung, Kinder- und Jugendforschung, Didaktik und Citizen Science begutachtete. Im Durchschnitt nahmen in den vergangenen Jahren jeweils rund 40.000 Kinder und Jugendliche an Kinder- und Jugenduniversitäten teil. Für dieses Jahr wird eine deutliche Steigerung erwartet. Ein wesentliches Kriterium für die Auswahl der Projekte war Diversität und Inklusion. So hat sich das Förderprogramm zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche aus unterschiedlichsten Bevölkerungssegmenten zu erreichen und Rollenstereotypen entgegenzuwirken. Angesprochen werden vermehrt Teilnehmende aus sozioökonomisch benachteiligten Familien, mit Migrationshintergrund, mit Behinderungen und in peripheren Räumen. Ein weiterer Fokus liegt auf nachhaltiger Entwicklung mit dem Ziel, Kindern und Jugendlichen Wissen über Themen wie Digitalisierung, Klimabildung, Gesundheitsbildung, und Resilienzforschung zu vermitteln. Entsprechend facettenreich sind die Angebote der Kinder- und Jugenduniversitäten 2021.

Einen Überblick über alle geförderten Initiativen im Jahr 2021 und wie man daran teilnehmen kann, gibt auf der OeAD-Webseite Young Science. 

Mehr Informationen