Grenzüberschreitende Peer Learning Activitys Österreich - Schweiz

Peer-Learning für Pädagogische Hochschulen

Mit dem Projekt „INternationalisation/INclusion/ INnovation: Towards high-quality inclusive mobility and innovative teaching & learning in an internationalised Austrian Higher Education Area” (3-IN-AT 2019-21) (Leitaktion 3 des Programms Erasmus+) unterstützen die OeAD-GmbH und das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) die österreichischen Hochschulen bei der Umsetzung der Vorgaben des Europäischen Hochschulraums. Dabei richtet sich eine Projektaktivität im Rahmen des Arbeitspakets zu „Innovation in Lernen und Lehren /Strukturelle Studierbarkeit“ („Innovation in Learning and Teaching/ Structural Studyability“) exklusiv an die Pädagogischen Hochschulen. Hierfür organisiert die Rektorinnen- und Rektorenkonferenz der österreichischen Pädagogischen Hochschulen in Zusammenarbeit mit der Kammer Pädagogische Hochschulen der Rektorenkonferenz der Schweizerischen Hochschulen (swissuniversities) drei grenzüberschreitende Peer Learning Activities (PLA). An den drei PLAs werden jeweils bis zu 30 Vertreter/innen der Pädagogischen Hochschulen, Ministerien, Studierenden und die beiden österreichischen Expertinnen für den Europäischen Hochschulraum aus dem PH-Sektor teilnehmen. Sie werden ihre Erfahrungen zu folgenden Themen teilen und Empfehlungen dazu erarbeiten.

Die Links zur Dokumentation der Veranstaltungen finden Sie weiter unten.

Qualität von Mobilität

13. - 14.2.2020 Pädagogische Hochschule Steiermark, Graz, Österreich:

Was sind die richtigen Formate, Reflexionsmöglichkeiten und Maßnahmen der Qualitätssicherung von Studierendenmobilität in der Lehramtsausbildung auf Basis der Erasmus Charta für die Hochschulbildung (ECHE)?

Hier finden Sie die Dokumentation der Veranstaltung.

Digitalisierung

Voraussichtlich September 2021 (verschoben von 3. - 4.9.2020), Pädagogische Hochschule Luzern, Schweiz:

Wie können Studierende auf eine digitalisierte Arbeitswelt vorbereitet und Lehrende dabei unterstützt werden, in einem digitalisierten Umfeld kreativ tätig zu sein? (Paris Communiqué der Minister/innen des Europäischen Hochschulraums von 2018: „…prepare students and support teachers to act creatively in a digitalised environment”)

Flexibilisierung der Curricula

Voraussichtlich im 2. Halbjahr 2021 (verschoben von 04. - 05.02.2021), Private Pädagogische Hochschule der Diözese Linz, Linz, Österreich:

Wie können Lehramtscurricula flexibel gestaltet werden, um Windows of Opportunity für (virtuelle) Mobilität zu schaffen und den Studierenden damit interkulturelle Erfahrungen zu ermöglichen? (Jerewan Communiqué der Minister/innen des Europäischen Hochschulraums von 2015: „We also wish to promote the mobility of teacher education students in view of the important role they will play in educating future generations of Europeans”)