APPEAR-Kooperation mit 'this human world' International Human Rights Film Festival , 12. Dezember

Gezeigt wird der Film Living Water mit anschließender Diskussion mit einem Experten dem Regisseur und Publikum. 

Wadi Rum, das „Tal des Mondes“ in Jordanien, ist eine Wüstenlandschaft, die als Drehort für Hollywoodfilme und abenteuerliche Touristenattraktionen bekannt ist. Wenige wissen, dass in der unwirtlichen Umgebung Wasserquellen zwar unter dem Sand liegen, aber ein komplexes Wassersystem die Nutzung sehr aufwendig macht und das „blaue Gold“ wird von Vielen gebraucht. Dieser Film richtet einen ruhigen, aber tiefen Blick auf ein essenzielles und globales Problem: Die Ökonomisierung der kostbaren Ressource Wasser. Die wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Konflikte um die letzte reichhaltige Trinkwasserquelle der Region werden sichtbar. Verschmutzung und Knappheit sind weitere Folgen der Ausbeutung, wie auch die menschengemachte Erderwärmung. Kann dieser Kreislauf unterbrochen werden?

Film:  LIVING WATER  (Pavel Borecký | Tschechien, Schweiz, Jordanien 2020 | 77 Min. | OmeU)

12.12.2021

18:00 Stream Video-on-Demand Plattform

ca. 19:30 online Diskussion via ZOOM (Registrierung Festivalhub)

 Folgende Schritte sind notwendig:

  1. Einmalige und kostenlose Registrierung (Konto anlegen) auf der Webseite Festivalhub
  2. Dann einloggen, Film auswählen, auf Preis neben Filmtitel klicken und bezahlen
  3. Registrierung für die Teilnahme an der Online-Diskussion über Zoom (Link am Ende der Beschreibung zum Film)

Diskussion
Paul Omondi Omonge, Institut für Hydrologie und Wasserwirtschaft (HyWa), BOKU/(TU Kenya), APPEAR Stipendiat CapNex | Capacity building on the water-energy-food security Nexus through research and training in Kenya and Uganda

Pavel Borecký, Kultur- und Sozialanthropologe, Filmemacher

Moderation
Maiada Hadaia, Koordinatorin Welt im Ohr Ö1 Campusradio, OeAD

online Programm www.thishumanworld.com

12. Dezember 2021 11:00 bis 15:30 Top Kino Wien Veranstaltung im iCal-Format speichern