Wissenschaftlich-Technische Zusammenarbeit (WTZ)

Die internationalen Kooperationsprogramme der „Wissenschaftlich-Technischen Zusammenarbeit“ (WTZ) basieren auf bilateralen Staatsverträgen oder Memoranda of Understanding und tragen zur Weiterentwicklung der internationalen Kooperationsaktivitäten österreichischer Hochschul- und Forschungseinrichtungen bei. Im Rahmen dieser WTZ-Abkommen und Vereinbarungen werden mit ausgewählten Partnerländern zumeist alle zwei Jahre Ausschreibungen für bilaterale Forschungsprojekte durchgeführt. Mit einigen Ländern gibt es jährliche Ausschreibungen.

Zur Durchführung bilateraler Forschungsprojekte werden Mobilitätskosten (Reise- und Aufenthaltskosten) von Forschenden, sowie projektbezogene Materialkosten bis max. 2.000 € pro Projekt während der zweijährigen Projektlaufzeit finanziert.

Ziele der WTZ-Kooperationsprogramme sind die Stimulierung der internationalen Forschungskooperation, der Aufbau neuer, nachhaltiger internationaler Partnerschaften und die Steigerung des Anteils junger und weiblicher Forschender in internationalen Forschungsprojektkonsortien.

Aktive bilaterale Vereinbarungen bestehen zur Zeit mit Argentinien, Albanien, Bosnien & Herzegowina, Bulgarien, China, Frankreich, Indien, Kroatien, Nordmazedonien, Montenegro, Polen, Rumänien, Serbien, der Slowakei, Slowenien, Südafrika, Südkorea, der Tschechischen Republik, der Ukraine, Ungarn und Vietnam.

Um automatisch über aktuelle Ausschreibungen des WTZ Programms informiert zu werden, melden Sie sich bitte für unseren Verteiler für aktuelle WTZ Ausschreibungen an.

Aktuelle Ausschreibungen

Einreichstelle in Österreich: OeAD-GmbH / ICM, Wien
Einreichstelle für Ihre Projektpartnerin/Ihren Projektpartner: Der/die Projektpartner/in aus dem jeweiligen Land muss seinen/ihren Antrag bei der für sein/ihr Institut zuständigen Behörde in erster Instanz zu den dort vorgegebenen Bedingungen und unter Verwendung des jeweiligen Antragformulars einreichen.

Detaillierte Informationen zu individuellen Ausschreibungsbedingungen sowie der Direktlink zur Online-Antragstellung sind abrufbar, sobald die Ausschreibung geöffnet wurde.

WTZ Multilateral Donauraum | Online Einreichung | Ausschreibungstext

Abkommen Laufzeit der zweijährigen Projekte Nächste Ausschreibung
     
Albanien 2021-2022 vorauss. Herbst 2020
Argentinien - geplant
Bosnien und Herzegowina 2021-2022 vorauss. Herbst 2020
Bulgarien 2021-2023 (2 Jahre) vorauss. Herbst 2020
China 2022-2023 vorauss. Frühjahr 2021
Frankreich "Amadée" 2021-2022 voraussichtlich Frühjahr 2020
Indien 2020-2022 (2 Jahre) vorauss. Herbst 2019
Korea (RK) 2020 - 2022 Einreichung möglich ab 01.11.2019
Kroatien 2022-2023 vorauss. Frühjahr 2021
Nordmazedonien 2020-2022 vorauss. Herbst 2019
Montenegro 2020-2021 vorauss. Frühjahr 2020
Multilaterale WTZ Ausschreibung Donauraum 2020-2021 Einreichung möglich bis 20.09.2019
Polen 2021-2022 vorauss. Frühjahr 2020
Rumänien - geplant
Serbien 2020-2021 vorauss. Herbst 2019
Slowakei 2021-2022 vorauss. Frühjahr 2020
Slowenien 2022-2023 vorauss. Frühjahr 2021
Südafrika 2021-2022 vorauss. Frühjahr 2020
Tschechische Republik 2021-2022 vorauss. Frühjahr 2020
Ukraine 2021-2022 vorauss. Frühjahr 2020
Ungarn 2022-2023 vorauss. Frühjahr 2021
Vietnam 2022-2023 vorauss. Frühjahr 2021