APPEAR (Austrian Partnership Programme in Higher Education and Research for Development)

Hochschulpartnerschaften (APPEAR) mit wissenschaftlichen Einrichtungen in Schwerpunktländern und -regionen der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) verbessern die Lern-, Lehr- und Forschungsbedingungen in infrastrukturschwachen Ländern,schaffen neue Zugänge zur internationalen wissenschaftlichen Gemeinschaft, tragen zur schrittweisen Erreichung der Sustainable Development Goals (SDGs) bei und stärken die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit entwicklungspolitisch relevanten Themen und Forschungsfragen an österreichischen Hochschulen.

Die APPEAR-Partnerschaft zu „Professional Social Work in East Africa“ zum Beispiel gibt Hochschulen aus Österreich, Uganda, Kenia, Tansania, Ruanda und Burundi die Möglichkeit, gemeinsam zum Thema Sozialarbeit zu forschen, Lehrpläne zu verbessern und Sozialarbeit als Beruf zu stärken. Unter dem übergeordneten Ziel der Armutsreduktion werden Probleme partnerschaftlich bearbeitet und Ergebnisse präsentiert.

Stipendiatinnen und Stipendiaten aus APPEAR-Partnerländern tragen maßgeblich zur Stärkung der Humanressourcen in den Herkunftsländern bei und bereichern die österreichische Hochschul- und Forschungslandschaft im Sinne der Internationalisierung der Wissenschaften.

Teilnahmebedingungen

Hochschulen in Österreich und Universitäten und wissenschaftliche Einrichtungen in den Partnerländern, können sich mit partnerschaftlich erstellten Anträgen an den Calls beteiligen. Qualitativ hochwertige Partnerschaften in Lehre, Forschung und Management werden durch ein internationales Peer-Reviewing-Verfahren ausgewählt und für die Dauer von maximal vier Jahren gefördert.

Einreichtermine

Der 8. APPEAR-Call wird am 1. März 2021 für die Dauer von drei Monaten geöffnet.

Weitere Informationen

www.appear.at