Projektförderung

Während Stipendien Auslandsaufenthalte von einzelnen Personen fördern, besteht im Rahmen von Projektförderungen die Möglichkeit, in Österreich oder grenzüberschreitend im Rahmen von wissenschaftlichen Projekten zu arbeiten. Im Rahmen von Internationalen Kooperationen können auf der Grundlage von zwischenstaatlichen Abkommen, bilateralen Vereinbarungen oder multilateralen Netzwerken Projektförderungen beantragt werden. Gefördert werden  vor allem Aufenthalts- und Reisekosten innerhalb von konkreten wissenschaftlichen Kooperationsprojekten. Die Projekte haben unterschiedliche thematische und regionale Schwerpunkte und variieren in den Projektlaufzeiten als auch Förderhöhen.

In der Aktionslinie Strategische Partnerschaften in Erasmus+ werden Kooperationen zwischen Bildungsinstitutionen aus verschiedenen Ländern gefördert. Die Partnerschaften können verschiedene Aktivitäten zum Inhalt haben. Die jeweilige Kooperation konzentriert sich entweder auf ein Bildungsfeld (etwa Sprachkompetenz verbessern) oder auf mehrere Bereiche (beispielsweise gemeinsame Ausarbeitung digitaler Lehr- und Lernmethoden). Auch sektorenübergreifend (Bildung und Jugend) kann gearbeitet werden.

Im Bereich der Entwicklungsforschung werden Forschungsprojekte zwischen österreichischen wissenschaftlichen Einrichtungen und Partnerinstitutionen im Süden bzw. in den Schwerpunktländern und -regionen der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) gefördert.Der OeAD versteht sich in diesem Kontext als unabhängiger Partner, der die Internationalisierungsstrategien österreichischer Bildungseinrichtungen unterstützt und beratend bei der Konzeption und Weiterentwicklung europäischer und internationaler Initiativen zur Seite steht.

Um Kooperationen zwischen Wissenschaft und Schule zu fördern, gibt es im Rahmen von Sparkling Science Förderungen für Forschungsprojekte an der Schnittstelle von Bildung und Forschung.

OeAD-GmbH


+43 1 534 08 0

Ebendorferstraße 7
1010 Wien