EU/EWR-Staatsangehörige und Schweizer Staatsangehörige

Wenn Sie in Ihrem Heimatland gesetzlich krankenversichert sind und nur einen vorübergehenden Aufenthalt in Österreich planen, können Sie bei Ihrem Krankenversicherungsträger eine Europäische Krankenversicherungskarte (EKVK) zur Verwendung in Österreich beantragen. Es handelt sich dabei um eine kostenlose Karte, mit der Sie zu denselben Bedingungen wie die Versicherten in Österreich, Anspruch auf medizinisch notwendige Leistungen des österreichischen öffentlichen Gesundheitswesens haben.

Sollte dies nicht möglich sein, können Sie vor der Einreise eine für die gesamte Aufenthaltsdauer in Österreich gültige Krankenversicherung abschließen. Die Deckungssumme muss in dem Fall mindestens EUR 30.000,- betragen und etwaige Berge- bzw. Rückführungskosten müssen im Bedarfsfall von der Versicherung übernommen werden. Außerdem muss die Versicherung die Behandlungskosten in Österreich direkt tragen und nicht nur im Heimatland gegen Vorlage von Belegen ersetzen.

Zentrum für Internationale Kooperation und Mobilität


+43 1 534 08 0

Ebendorferstraße 7
1010 Wien