Beglaubigung und Übersetzung von in Österreich erworbenen Dokumenten

Der OeAD empfiehlt die Abschlussurkunde Ihres Studiums in Ihre Landessprache übersetzen und auch beglaubigen zu lassen.

Beachten Sie aber auch die Regelungen Ihres Heimatlandes.

  • Schritt I: Beglaubigung des Abschlussdokumentes von Seiten des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF)
    Informationen dazu finden Sie hier.
  • Schritt II: Beglaubigung des Abschlussdokumentes von Seiten des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA)
    Informationen dazu finden Sie hier.
  • Schritt III: Weitere Beglaubigung (Überbeglaubigung) des Abschlussdokumentes von der Botschaft Ihres Heimatlandes in Österreich.

Achtung: Das Beglaubigen von Urkunden ist mit (zum Teil hohen) Kosten verbunden. Ob eine Beglaubigung in der oben angeführten Form für Ihr Heimatland notwendig ist (z. B. zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber), können Sie über Ihre Botschaft in Österreich oder über das zuständige Ministerium in Ihrem Heimatland erfahren.