Studium und Aufenthalt

Dieser Abschnitt informiert über die Hochschulbildung in Österreich, finanzielle Fördermöglichkeiten und Wohnen für Studierende. Der Inhalt wird laufend aktualisiert.

Zum Überblick: Studieren in Österreich

Informationen zum österreichischen Bildungssystem finden Sie in verschiedenen Sprachen (darunter Arabisch, Urdu und Dari) auf www.bildungssystem.at.

Alle verfügbaren Studienfächer finden Sie auf www.studienwahl.at.

Genaue Informationen zu Voraussetzungen und Anmeldefristen finden Sie auf der Webseite der jeweiligen Bildungsinstitution bzw. des jeweiligen Studienprogramms.

Verfügbare Studienprogramme (bitte beachten Sie, dass in vielen Bereichen Bachelor und Master das ältere Diplom ersetzt haben):

  • Bachelor: Mindestdauer 6-8 Semester, 180-240 ECTS (je nach Studienfach)
  • Master: Mindestdauer 2-4 Semester, 60-120 ECTS (je nach Studienfach)
  • Diplom: Mindestdauer 4-6 Jahre (je nach Studienfach), Abschluss mit Magister / Magistra oder Diplomingenieur/in (Ingenieursstudium)
  • Doktorat / PhD: Mindestdauer drei Jahre

Ordentliches Studium / Außerordentliches Studium: Wenn Sie zum Zeitpunkt der Anmeldung alle nötigen Voraussetzungen erfüllen und alle Zeugnisse oder Diplome besitzen, können Sie sich für ein ordentliches Studium einschreiben. Das bedeutet, dass Sie alle Prüfungen ablegen und das Studium abschließen dürfen.

Falls Ihnen bei der Anmeldung noch Voraussetzungen (zum Beispiel Sprachzeugnisse) fehlen, können Sie sich unter Umständen für ein außerordentliches Studium anmelden und durch einen Vorstudienlehrgang zusätzliche Nachweise erbringen. Ein außerordentliches Studium ermöglicht außerdem:

  • Das Ablegen von Prüfungen, die für die Anerkennung eines ausländischen Abschlusses nötig sind (Nostrifizierung)
  • Den Besuch einzelner Lehrveranstaltungen für Flüchtlinge, etwa im Rahmen von MORE

Hochschulbildung wird von Universitäten, Privatuniversitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen angeboten. Details dazu finden Sie hier.

Universitäten: Österreich besitzt insgesamt 22 öffentliche und 12 private Universitäten, die eine Vielzahl von Studienfächern anbieten. Informationen zu den öffentlichen Universitäten finden Sie hier. Informationen zu den Privatuniversitäten finden Sie hier.

Das gesamte Studienangebot finden Sie auf www.studienwahl.at.

Universitäten bieten folgende Abschlüsse an:

  • Bachelor
  • Master
  • Diplom
  • Doktorat / PhD

Fachhochschulen (FH): Fachhochschulen bieten wissenschaftlich fundierte Ausbildungen mit direktem Praxisbezug. Mehr Information finden Sie hier. Das gesamte Studienangebot finden Sie auf www.studienwahl.at.

Fachhochschulen bieten folgende Abschlüsse an:

  • Bachelor
  • Master

Pädagogische Hochschulen: Pädagogische Hochschulen bilden Lehrkräfte für Schulen aus. Mehr Information dazu finden Sie hier. Pädagogische Hochschulen bieten nur Bachelorabschlüsse an.

Studienbeitrag:

  • An öffentlichen Universitäten sind österreichische und rechtlich gleichgestellte Studierende für eine bestimmte Studiendauer studienbeitragsbefreit (Mindeststudiendauer plus zwei Semester). Bei längerer Studiendauer wird ein Studienbeitrag fällig.
  • Fachhochschulen dürfen Studiengebühren einheben; mehr Informationen dazu erhalten Sie von der jeweiligen FH.
  • Privatuniversitäten und Pädagogische Hochschulen dürfen Studiengebühren einheben; mehr Informationen dazu erhalten Sie von der jeweiligen Bildungseinrichtung.

Finanzielle Unterstützung

Bitte beachten Sie, dass Studierende keinen Anspruch auf die Bedarfsorientierte Mindestsicherung BMS haben (Anspruchsberechtigte müssen dem Arbeitsmarktservice AMS zur Arbeitsvermittlung zur Verfügung stehen und sich um einen Arbeitsplatz bemühen). Unter Umständen können ordentliche Studierende aber Studienbeihilfe erhalten.

Außerordentliche Studierende haben keinen Anspruch auf Bedarfsorientierte Mindestsicherung oder Studienbeihilfe.

Studienbeihilfe: Förderungswürdige Studierende können unter Umständen finanzielle Unterstützung erhalten. Diese Studienbeihilfe muss bei der Studienbeihilfebehörde beantragt werden und wird monatlich ausgezahlt. Bitte beachten Sie:

  • Nur ordentliche Studierende können Studienbeihilfe beantragen
  • Asylwerber/innen und Geduldete haben keinen Anspruch auf Studienbeihilfe
  • Es sind regelmäßige Nachweise über den Studienerfolg nötig

Mehr Information finden Sie hier.

Leistungsstipendium und Förderungsstipendium: Mit dem Leistungsstipendium belohnt die jeweilige Hochschule Studentinnen und Studenten, die schnell und mit sehr guten Noten studiert haben. Der Antrag muss nach dem Ende eines Studienjahres eingereicht werden; die Voraussetzungen werden von der jeweiligen Hochschule festgelegt. Mehr Information dazu erhalten Sie hier und von der jeweiligen Hochschule.

Das Förderstipendium unterstützt Studierende beim Verfassen der Abschlussarbeit und wird ebenfalls von der jeweiligen Hochschule ausgezahlt. Die Voraussetzungen erhalten Sie von der jeweiligen Hochschule.

Liese Prokop-Vollstipendium der ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Akademie: Der ÖIF vergibt das Vollstipendium der Liese Prokop-ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Akademie an bedürftige Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte, die sich im Vorstudienlehrgang, im ordentlichen Studium oder im Nostrifizierungsprozess befinden und keinen Anspruch auf Studienbeihilfe haben. Informationen zu Stipendium und Antragsfristen finden Sie hier.

Teilstipendium der ZUSAMMEN:ÖSTERREICH Akademie für Studierende mit Migrationshintergrund mit überdurchschnittlich hohem sozialen Engagement. Informationen dazu finden Sie hier.

Österreichische Datenbank für Stipendien und Forschungsförderung: www.grants.at ist Österreichs größte Online-Datenbank für Stipendien und Forschungsförderung für alle wissenschaftlichen Bereiche. Die Fördermöglichkeiten für Studierende, Graduierte und Forschende reichen von klassischen Stipendien über Zuschüsse und Preise bis hin zu umfassenden nationalen, europäischen und internationalen Forschungsförderungsprogrammen.

Wohnen für Studierende

Studierendenheime: Es gibt in Österreich eine Vielzahl von kostengünstigen Wohnheimen für Studierende. Die Preise unterscheiden sich je nach Anbieter, Haus und Zimmerkategorie. Eine Liste aller Studierendenheime finden Sie hier.

Die OeAD-WohnraumverwaltungsGmbH ist eine Tochter der OeAD-GmbH und vermittelt Studierenden Heimplätze sowie Wohnungen in Österreich.Weitere Informationen finden Sie hier.

Wohngemeinschaften: Die Österreichische Hochschülerschaft ÖH berät Studierende umfassend zum Thema Leben in Wohngemeinschaften. Informationen dazu finden Sie hier.

Auf unserer Facebook-Seite finden sich Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen, Kursangebote und Neuigkeiten. Kontakte und Anlaufstellen finden Sie in unserer Linksammlung.