Informationen im Zuammenhang mit COVID-19 [Stand 19.10.2020]

Visa und Aufenthaltstitel

alle ausklappenalle einklappen

Aktuelle Einreisebedingungen für Österreich

alle ausklappenalle einklappen
  • Akzeptiert werden nur PCR-Tests, keine Antikörpertests.

    Eine Auflistung an Laboren, wo Sie eine PCR-Test machen können, finden Sie hier und hier.

    Sie können sich auch am Flughafen Wien testen lassen.

  • Wenn Sie nachweisen können, dass Sie in den letzten 10 Tagen sich in einem dieser Länder (ausgenommen Rumänien) aufgehalten haben, benötigen Sie für die Einreise nach Österreich keinen PCR-Test und müssen auch nicht in die Quarantäne.

    Kann dieser Nachweis (z.B.: Meldezettel, Hotelbuchung) nicht erbracht werden, ist ein ärztliches Zeugnis, das einen negativen PCR-Test bestätigt, vorzulegen. Der PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden zum Zeitpunkt der Einreise nach Österreich sein.

    Kann ein PCR-Test nicht vorgelegt werden oder ist er älter als 72 Stunden zum Zeitpunkt der Einreise nach Österreich, dann muss eine Quarantäne angetreten werden.

    Im Quarantänefall gilt Folgendes:

    1. Bei der Einreise aus oder einem Aufenthalt (in den letzten 10 Tagen) in Ägypten, Albanien, Andorra, Argentinien, Bahrain, Bangladesch, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Bulgarien (nur die Regionen Blagoevgrad, Burgas, Dobrich, Gabrovo, Jambol, Kardzhali, Montana, Plovdiv, Rasgrad, Shumen, Sliven, Smoljan, Sofia, Stara Zagora, Targovishte, Varna), Chile, die Provinz Hubei (China), Costa Rica, Ecuador, die Regionen Île-de-France und Provence-Alpes-Cote d’Azur (Frankreich), Indien, Indonesien, Iran, Israel, Kroatien (ausgenommen die Regionen Brod-Posavina, Istrien, Koprivnica-Križevci, Osijek-Baranja, Šibenik-Knin, Varaždin, Zadar), Kosovo, Kuwait, Malediven, Mexiko, Moldau, Montenegro, Nigeria, Nordmazedonien, Pakistan, Peru, Philippinen, Regionen Lissabon und Norte (Portugal), Rumänien, Russische Föderation, Senegal, Serbien, Spanien (ausgenommen Kanaren), Südafrika, die Region Prag (Tschechische Republik), Türkei, Ukraine oder USA ist eine 10-tägige Quarantäne anzutreten und ein PCR-Test binnen 48 Stunden zu machen.
    2. Bei der Einreise aus allen anderen Ländern ist eine 10-tägige Quarantäne anzutreten.

    Wenn Sie während der Quarantänezeit einen negativen PCR-Test vorweisen können, kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden.

  • Wenn Sie nachweisen können, dass Sie in den letzten 10 Tagen sich in einem dieser Länder oder in einem EU-/EWR-Staat (ausgenommen Rumänien), der Schweiz, Andorra, Monaco, San Marino, dem Vatikan oder dem Vereinigten Königreich aufgehalten haben, benötigen Sie für die Einreise nach Österreich keinen PCR-Test und müssen auch nicht in die Quarantäne.

    Kann dieser Nachweis (z.B.: Meldezettel, Hotelbuchung) nicht erbracht werden, ist die Einreise nach Österreich nicht zulässig, sofern nicht eine Ausnahme vorliegt.

    Ausgenommen sind:

    • Staatsbürger von Österreich, der Schweiz oder des Vereinigten Königreiches und EU-/EWR-Bürger sowie (drittstaatsangehöriger*) Personen, die mit diesem im gemeinsamen Haushalt leben
    • Personen mit Wohnsitz (oder gewöhnlichen Aufenthalt) in einem EU-/EWR-Staat, Andorra, Monaco, San Marino, dem Vatikan, der Schweiz oder im Vereinigten Königreich sowie (drittstaatsangehöriger*) Personen, die mit diesem im gemeinsamen Haushalt leben
    • Personen mit einem gültigen Visum D oder Aufenthaltstitel von Österreich
    • Personen, die zu beruflichen Zwecken einreisen
    • Personen, die zur Aufnahme oder Fortsetzung des Studiums oder der Forschung einreisen

    Für diese ausgenommenen Personengruppen gilt, dass sie bei der Einreise nach Österreich ein ärztliches Zeugnis, das einen negativen PCR-Test bestätigt, vorzulegen haben. Der PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden zum Zeitpunkt der Einreise nach Österreich sein.

    Kann ein PCR-Test nicht vorgelegt werden oder ist er älter als 72 Stunden zum Zeitpunkt der Einreise nach Österreich, dann muss eine Quarantäne angetreten werden.

    Im Quarantänefall gilt Folgendes:

    1. Bei der Einreise aus oder einem Aufenthalt (in den letzen 10 Tagen) in Ägypten, Albanien, Andorra, Argentinien, Bahrain, Bangladesch, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Bulgarien (nur die Regionen Blagoevgrad, Burgas, Dobrich, Gabrovo, Jambol, Kardzhali, Montana, Plovdiv, Rasgrad, Shumen, Sliven, Smoljan, Sofia, Stara Zagora, Targovishte, Varna), Chile, die Provinz Hubei (China), Costa Rica, Ecuador, die Regionen Île-de-France und Provence-Alpes-Cote d’Azur (Frankreich), Indien, Indonesien, Iran, Israel, Kroatien (ausgenommen die Regionen Brod-Posavina, Istrien, Koprivnica-Križevci, Osijek-Baranja, Šibenik-Knin, Varaždin, Zadar), Kosovo, Kuwait, Malediven, Mexiko, Moldau, Montenegro, Nigeria, Nordmazedonien, Pakistan, Peru, Philippinen, Regionen Lissabon und Norte (Portugal), Rumänien, Russische Föderation, Senegal, Serbien, Spanien (ausgenommen Kanaren), Südafrika, die Region Prag (Tschechische Republik), Türkei, Ukraine oder USA ist eine 10-tägige Quarantäne anzutreten und ein PCR-Test binnen 48 Stunden zu machen.
    2. Bei der Einreise aus allen anderen Ländern ist eine 10-tägige Quarantäne anzutreten.

    Wenn Sie während der Quarantänezeit einen negativen PCR-Test vorweisen können, kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden.

    *alle Länder mit Ausnahme von Schweiz und den Mitgliedstaaten des EWR und der EU

  • Eine Einreise ist grundsätzlich nicht zulässig.

    Davon ausgenommen sind:

    • Staatsbürger von Österreich, der Schweiz oder des Vereinigten Königreiches und EU-/EWR-Bürger sowie (drittstaatsangehörige*) Personen, die mit diesem im gemeinsamen Haushalt leben
    • Personen mit Wohnsitz (oder gewöhnlichen Aufenthalt) in einem EU-/EWR-Staat, Andorra, Monaco, San Marino, dem Vatikan, der Schweiz oder im Vereinigten Königreich sowie (drittstaatsangehörige*) Personen, die mit diesem im gemeinsamen Haushalt leben
    • Personen mit einem gültigen Visum D oder Aufenthaltstitel von Österreich
    • Personen, die zu beruflichen Zwecken einreisen
    • Personen, die zur Aufnahme oder Fortsetzung des Studiums oder der Forschung einreisen

    Für diese ausgenommenen Personengruppen gilt, dass sie bei der Einreise nach Österreich ein ärztlichen Zeugnis, das einen negativen PCR-Test bestätigt, vorzulegen haben. Der PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden zum Zeitpunkt der Einreise nach Österreich sein.

    Kann ein PCR-Test nicht vorgelegt werden oder ist er älter als 72 Stunden zum Zeitpunkt der Einreise nach Österreich, dann muss eine Quarantäne angetreten werden.

    Im Quarantänefall gilt Folgendes:

    1. Bei der Einreise aus oder einem Aufenthalt (in den letzten 10 Tagen) in Ägypten, Albanien, Andorra, Argentinien, Bahrain, Bangladesch, Belarus, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Bulgarien (nur die Regionen Blagoevgrad, Burgas, Dobrich, Gabrovo, Jambol, Kardzhali, Montana, Plovdiv, Rasgrad, Shumen, Sliven, Smoljan, Sofia, Stara Zagora, Targovishte, Varna), Chile, die Provinz Hubei (China), Costa Rica, Ecuador, die Regionen Île-de-France und Provence-Alpes-Cote d’Azur (Frankreich), Indien, Indonesien, Iran, Israel, Kroatien (ausgenommen die Regionen Brod-Posavina, Istrien, Koprivnica-Križevci, Osijek-Baranja, Šibenik-Knin, Varaždin, Zadar), Kosovo, Kuwait, Malediven, Mexiko, Moldau, Montenegro, Nigeria, Nordmazedonien, Pakistan, Peru, Philippinen, Regionen Lissabon und Norte (Portugal), Rumänien, Russische Föderation, Senegal, Serbien, Spanien (ausgenommen Kanaren), Südafrika, die Region Prag (Tschechische Republik), Türkei, Ukraine oder USA ist eine 10-tägige Quarantäne anzutreten und ein PCR-Test binnen 48 Stunden zu machen.
    2. Bei der Einreise aus allen anderen Ländern ist eine 10-tägige Quarantäne anzutreten.

    Wenn Sie während der Quarantänezeit einen negativen PCR-Test vorweisen können, kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden.

    *alle Länder mit Ausnahme von Schweiz und den Mitgliedstaaten des EWR und der EU

  • Wenn Sie regelmäßig nach Österreich zu Ihrem Studienort pendeln, benötigen Sie für die regelmäßige (Wieder-)Einreise kein ärztliches Zeugnis und müssen auch nicht in die Quarantäne.

    Nachweise für die regelmäßige Einreise und Wiedereinreise zu diesem Zweck sind glaubhaft zu machen im Falle einer behördlichen Überprüfung.