Geschichtsvermittlung durch Kulturelle Bildung

Rund um das 100 Jahr-Jubiläum der Republik Österreich 2018 setzte der OeAD in Kooperation mit regionalen Museen bzw. Kultureinrichtungen Schwerpunkte zur Geschichtsvermittlung. Unter dem Einsatz von Techniken und Ansätzen kultureller Bildung wurden Schulprojekte entwickelt und durchgeführt, in denen sich Schülerinnen und Schüler mit spezifischen Aspekten der lokalen politischen, sozial- und wirtschaftsgeschichtlichen Entwicklungen im Zeitraum seit 1918 auseinandersetzten.

Tagung zur Geschichtsvermittlung

KulturKontakt Austria veranstaltete im Mai 2017 in Kooperation mit der Museumsakademie und dem Jüdischen Museum Wien die Tagung "Geschichte aktualisieren. Historisches Lernen im Museum", bei der die Potenziale des Museums für den Erwerb eines „reflektierten und (selbst)reflexiven Geschichts- und Politikbewusstseins“ von Jugendlichen diskutiert wurden.

Publikationen

VIEL(GE)SCHICHTIG

Symbolfoto vielgeschichtig (öffnet Bild in Modal-Fenster) © OeAD/Trude Lukascek

Anlässlich des 100-jährigen Jubiläums der Volksabstimmung in Kärnten verwirklicht OeAD/KKA in Kooperation mit E.C.O. ein partizipatives Geschichtsforschungsvorhaben mit vier Kärntner Schulen.

weiterlesen

Geschichte gemeinsam verhandeln

"Geschichte gemeinsam verhandeln. Jugendliche befragen 100 Jahre Republik Österreich." Unter diesem Titel fanden 2018 im Auftrag des Bundeskanzleramtes 30 Projekte in ganz Österreich statt.

weiterlesen

Audiovisuelle Beiträge zur Geschichte

In Kooperation mit dem Haus der Geschichte Österreich wurden fünf Projekte zwischen Schulen und regionalen Kultureinrichtungen zu demokratiepolitisch interessanten Ereignissen/Entwicklungen realisiert.

weiterlesen

Geschichtsvermittlung in der Migrationsgesellschaft

In fünf Modellprojekten bearbeiteten Schüler/innen im Sinne des Forschenden Lernens für sie relevante Fragestellungen und präsentierten diese mit künstlerisch-ästhetischen Verfahren.

weiterlesen