Bildungskooperation mit Ost- und Südosteuropa

Drei Personen, davon eine im Rollstuhl, mit Hammer und Schere © OeAD/Gianmaria Gava

Die Bildungskooperation fördert im Auftrag des BMBWF den Austausch und die Kooperation zwischen Bildungsinstitutionen in Ost- und Südosteuropa und Österreich zur nachhaltigen Unterstützung von Bildungsreformen im voruniversitären Bereich.

Die Projekte werden über fünf Projektbüros in Chisinau, Odessa, St. Petersburg, Sarajewo (Zuständigkeit für Bosnien-Herzegowina, Montenegro, Serbien) und Tirana (Zuständigkeit für Albanien, Kosovo, Mazedonien) umgesetzt, die von österreichischen Bildungsbeauftragten geleitet werden. Mehr dazu unter diesem Link.

Zu den OeAD-Projektpartnern zählen die jeweils zuständigen Ministerien für Bildung und Ausbildung im voruniversitären Bereich, Bildungs- und Berufsbildungsagenturen, Lehrer/innen-Fortbildungsinstitutionen, regionale Bildungsverwaltungen, Schulen und andere Stakeholder in den OeAD-Partnerländern und in Österreich.

Zusätzlich unterstützt die OeAD-GmbH das BMBWF in der Durchführung von Mobilitätsprogrammen im Rahmen der "Servicestelle für Mobilitätsprogramme des BMBWF" und in der Koordination des Prioritätsbereichs 9, "Investitionen in Menschen und Qualifikationen" der EU-Strategie für den Donauraum.

Zielsetzungen

  • Die OeAD-GmbH fördert innovative Formen des Lernens voneinander innerhalb und zwischen Bildungssystemen für ein zielgerichtetes Change Management.
  • Die thematischen Schwerpunkte orientieren sich an gemeinsamen Entwicklungsprioritäten an der Schnittstelle zwischen nationalen Bildungsentwicklungen und jenen auf EU-Ebene. Ein Schwerpunkt liegt im Bereich Berufsbildung.
  • Mehrsprachigkeit und Vielfalt an österreichischen Schulen nimmt weiter zu. Die OeAD-GmbH fördert den Dialog und die Kooperation zwischen Bildungsinstitutionen in Österreich und den Hauptherkunftsländern von Kindern mit Migrationsgeschichte.

Angebote

Im Rahmen seiner Projekte zur nachhaltigen Unterstützung von Bildungsreformen organisiert die OeAD-GmbH Fortbildungs- und Beratungsmaßnahmen, Peer-Learning-Aktivitäten, Konferenzen, Round Tables und Workshops zu folgenden inhaltlichen Themenbereichen:

  • Umsetzung effektiver Qualitätsentwicklung im Bildungsbereich
  • Entwicklung praxisnaher und arbeitsmarktrelevanter Berufsbildung mit besonderem Fokus auf der Verbesserung der Kooperation zwischen Berufsbildung und PrivatsektorEntwicklung neuer Lehr- und Lernansätze zur Förderung von kompetenzbasiertem Lernen
  • Erhöhung von Chancengerechtigkeit in Bildungssystemen
  • Förderung von Bildungsnetzwerken zur Unterstützung von Change Management

Das Netzwerk der österreichischen Beauftragten für Bildungskooperation:

Zur Umsetzung nachhaltiger Projekte unterhält die OeAD-GmbH im Auftrag des BMBWF ein Netzwerk von Projektbüros in ost- und südosteuropäischen Partnerländern, die von österreichischen Beauftragten für Bildungskooperation (Bildungsbeauftragte), direkt entsandt durch das BMBWF, geleitet werden.

Albanien

Bosnien-Herzegowina

Kosovo

Republik Nordmazedonien

Republik Moldau

Republik Montenegro

Russische Föderation

Republik Serbien

Ukraine

weltweit unterrichten

Die OeAD-GmbH unterstützt das BMBWF im Rahmen des Programms "weltweit unterrichten" im Bereich des Sprachassistenzprogramms, der Kurzaufenthalte für Lehrerinnen und Lehrer, der Österreichischen Auslandslehrer/innen und Bildungsbeauftragten und im Programm "Kultur und Sprache".

1. Sprachassistenzprogramm:

Die OeAD-GmbH koordiniert den Bewerbungsprozess, führt gemeinsam mit dem BMBWF Bewerbungsgespräche durch und kooperiert im Rahmen des Auswahl- und Platzierungsprozesses eng mit den Partnerorganisationen der Gastländer. Sprachassistent/innen arbeiten in erster Linie an Sekundarschulen im Rahmen des vorgesehenen Deutschunterrichts mit den verantwortlichen Deutschlehrerinnen und Deutschlehrern der Gastschule zusammen. Der Austausch von Fremdsprachenassistent/innen besteht derzeit mit Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kroatien, der Republik Irland, den Niederlanden, Russland, Spanien und der Schweiz. Informationen zum Sprachassistenzprogramm und zur Bewerbung unter www.sprachassistenz.at

2. Österreichische Auslandslehrerinnen und Auslandslehrer und Bildungsbeauftragte:

Die OeAD-GmbH unterstützt das BMBWF in der Betreuung der österreichische Auslandslehrer und Auslandslehrerinnen und der österreichischen Bildungsbeauftragten, die in verschiedenen Ländern Ost- und Südosteuropas Bildungsprojekte umsetzen. Weiterführende Informationen unter www.weltweitunterrichten.at.

3. Kultur und Sprache:

"Kultur und Sprache" ist ein von der OeAD-GmbH durchgeführtes Programm des BMBWF, das verschiedene Formen der Zusammenarbeit im Bereich "Deutsch als Fremdsprache" sowie der österreichischen Landeskunde weltweit anbietet. Partner sind Deutschlehrer/innenverbände, weiters Universitäten, die Lehrer/innen für den Bereich "Deutsch als Fremdsprache" ausbilden bzw. weiterbilden sowie Österreich- Bibliotheken.  Weitere Informationen unter www.kulturundsprache.at.

Koordinationsstelle EUSDR

Der OeAD unterstützt das BMBWF in seiner Koordinationsaufgabe des Bildungsschwerpunkts des Prioritätsbereichs 9 "Investitionen in Menschen und Qualifikationen" der EU-Strategie für den Donauraum. Der Fokus der Prioritätsbereichs 9 (PA9) liegt auf der Intensivierung der Zusammenarbeit im Bildungs- und Arbeitsmarktbereich, um zu einer ausgeglichenen sozioökonomischen Entwicklung des Donauraums und zum Erreichen der relevanten Strategien EU 2020 und ET 2020 beizutragen.

Weitere Informationen