Expertise

Mit Mobilitätsprogrammen für Studierende nahm der OeAD vor mehr als fünfzig Jahren seine Tätigkeit auf. Nach wie vor zählen Mobilitätsmaßnahmen und deren Abwicklung zu den Hauptaufgaben der OeAD-GmbH. Heute spricht der OeAD mit seinen vielfältigen Aufgaben Menschen und Institutionen der gesamten Bildungskette an.

Darüber hinaus nimmt der OeAD strategische Aufgaben im Rahmen der Internationalisierung der Bildung wahr. Die Stabstelle "Information und Trendanalyse" beschäftigt sich mit dem Aufbau empirisch gestützter Berichts- und Analyseinstrumente zu Fragen der Internationalisierung. Die Ergebnisse werden den Bildungsinstitutionen und Ministerien zur Verfügung gestellt.

Auch die Umsetzung des Programms Erasmus+ beinhaltet eine Reihe von verpflichtenden Aktivitäten zur Unterstützung von Politik in allen Feldern der Bildung. Die Themen werden vom Programm Erasmus+ vorgegeben und orientieren sich an der EU-2020-Strategie sowie am strategischen Rahmen "Bildung und Ausbildung 2020".

Unsere Aktivitäten und Instrumente sollen Lernen fassbar, messbar und verwertbar machen: Die Europass-Instrumente, die Aktivitäten der Bologna-Servicestelle, die Koordinierungsstelle für den Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) und ARQA-VET leisten wichtige Beiträge in den Bereichen Information, Beratung, Orientierung und Qualitätssicherung.

Der europäische Hochschulraum

Ziel des Bologna-Prozesses ist die Vereinheitlichung und dadurch die Vergleichbarkeit und gegenseitige Anerkennung der Hochschulabschlüsse in Europa. Für den europäischen Hochschulraum ist die Bologna-Reform maßgeblich. Zur Unterstützung der Reformprozesse an den Hochschulen hat die Europäische Kommission das Projekt der nationalen Bologna-Expert/innen ins Leben gerufen, das von der Bologna-Servicestelle im OeAD betreut wird.

Bildung, Karriere und Arbeitswelt

Der Europass-Lebenslauf ist eine europaweit standardisierte Vorlage in 27 Sprachen. Europass unterstützt europäische Bürger/innen dabei, ihre Fähigkeiten und Qualifikationen europaweit klar verständlich aufzubereiten. Arbeitgeber erhalten damit die Möglichkeit, Qualifikationen von Bewerber/innen besser vergleichen zu können.Im Bereich Berufsausbildung wurde nach dem Modell der Vergleichbarkeit von Abschlüssen das Projekt ECVET-Expert/innen mit der ECVET-Kontaktstelle eingerichtet, die Personen und Institutionen in der Berufsbildung beraten und schulen.

Seit 1. Oktober 2007 ist die Österreichische Referenzstelle für Qualität in der Berufsbildung (ARQA-VET) in der OeAD-GmbH. Die Aufgabe von ARQA-VET ist es, die Akteure der beruflichen Bildung in Österreich im Bereich Qualitätssicherung und -entwicklung zu beraten und zu servicieren.

Das nationale Informationszentrum Euroguidance Österreich unterstützt Aktivitäten zur Umsetzung politischer Agenden im Bereich Erwachsenenbildung.

Der Nationale Qualifikationsrahmen (NQR) unterstützt die transparente Darstellung und den Vergleich von Qualifikationen. Mit der Koordinierungsstelle für den Nationalen Qualifikationsrahmen (NQR) haben Institutionen aller Bildungsbereiche die Möglichkeit, sich über die einzelnen Qualifikationsniveaus, die im NQR festgehalten sind, zu informieren. Der NQR wurde auf Empfehlung des Europäischen Parlaments und des Rates implementiert und steht in enger Beziehung zum Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR).

Entwicklungspolitik und Entwicklungsforschung

Ein weiterer Schwerpunkt der OeAD-GmbH ist die Entwicklungsforschung. Die Abteilung "Bildung und Forschung für internationale Entwicklungszusammenarbeit" leistet mit den zwei Programmschienen KEF und APPEAR neben der Abwicklung von Stipendienprogrammen einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung für entwicklungspolitische Themen.

Zusammenarbeit von Wissenschaft, Schule und Gesellschaft

An der Schnittstelle von Wissenschaft, Schule und Gesellschaft fördert, unterstützt und koordiniert die Abteilung Public Science Projekte, bei denen Schulen und/oder interessierte Bürger/innen mit Forscher/innen zusammenarbeiten. Ziel ist es, die Bevölkerung in die Fragen von Wissenschaft und Forschung einzubeziehen.

Marketing für die österreichischen Hochschulen

Eine besondere Verantwortung des OeAD ist es auch, den österreichischen Hochschulstandort international zu vermarkten. Im Rahmen des österreichischen Hochschulmarketings informiert der OeAD weltweit über Kurse, Hochschulen und Studienmöglichkeiten in Österreich und repräsentiert alle österreichischen Hochschulen auf internationalen Bildungsmessen. Das Hochschulmarketing zielt darauf ab, die Attraktivität und internationale Präsenz des österreichischen Hochschul- und Wissenschaftsstandorts zu unterstreichen und zu steigern.

OeAD-GmbH


+43 1 534 08 0

Ebendorferstraße 7
1010 Wien