LEBENSMITTEL BILDUNG: Was wir in unbeständigen Zeiten brauchen

24. Februar 2021 Public ScienceForscher/innen
Vortragende beim Dürnstein Symposium
Das 10. Symposium Dürnstein steht ganz im Zeichen neuer Bildungsperspektiven.

Bildung hat Potenzial für gutes Leben und Überleben in Krisenzeiten. Wissen allein reicht nicht - nicht für gutes Zusammenleben, nicht für Innovationen oder gutes Krisenmanagement bei persönlichen, sozialen oder politischen Problemen. Bildung geschieht auf vielen Ebenen: beim Üben von Künsten, Kochen und Bewegung, oder durch Reflexion von Philosophie, Religion und Ethik. Körperintelligenz, Intuition und Konfliktfähigkeit kann man lernen genauso wie Selbstwirksamkeit und Verantwortung. Wer gebildet statt ausgebildet ist, versteht die Welt besser und lebt besser. In Zeiten der Unbeständigkeit und krisenhaften Veränderung brauchen wir dringend neue Bildungsperspektiven.

Darüber werden beim 10. Symposion Dürnstein 2021 unter anderem Michael Köhlmeier, Timothy Snyder, Birgitta Fuchs, Gabriele Klein, Sebastian Pfütze, Leonie Ascone Michelis und andere sprechen.

Das Symposium Dürnstein 2021 findet von 4. bis 6. März online und daher kostenlos statt.

Auch für Online-Teilnehmende wird es die Möglichkeit geben, sich aktiv am Austausch zu beteiligen.

Weitere Informationen