Forum 2020 „Bildung und Arbeitsmarkt“: Digitalisierung in der Berufswelt

2. Dezember 2020 Europäische ProgrammeBerufsbildung
WordCloud zum Thema Herausforderungen im Home Office
Die Online-Veranstaltung fand in Kooperation zwischen dem AMS Österreich und der Nationalagentur Erasmus+ Bildung statt.

In Kooperation mit dem AMS Österreich veranstaltete die Nationalagentur Erasmus+ Bildung am 2. Dezember 2020 zum neunten Mal das Forum „Bildung und Arbeitsmarkt“. Das Thema „New Skills & Tools in der digitalisierten Berufswelt – Wie hat Covid-19 die Anforderungen verändert?“ der Online-Veranstaltung stieß auf großes Interesse. Dies zeigt, dass das Thema Digitalisierung in der Berufswelt gerade auch in Zeiten von Covid-19 brandaktuell ist.

Alexandra Bröckl vom ibw präsentierte die Ergebnisse des AMS-New-Digital-Skills-Projekts 2019, das im Rahmen der New-Skills-Initiative des AMS durchgeführt wurde. Alexandra Bröckl ging zudem auf die Transformationsprozesse der Digitalisierung in der Arbeitswelt ein und beschrieb dabei entstandene Chancen und Herausforderungen.

Im Anschluss referierte Andrea Egger-Subotitsch vom abif über digitale Werkzeuge für Home Office und Distance Learning. Sie beschrieb AMS-Schulungsinhalte, um digitale Werkzeuge und Kompetenzen zu fördern und unterstrich in ihrer Präsentation auch die benötigten Rahmenbedingungen zur Durchführung digitaler Schulungen.

Wolfgang Schäffner vom SMC Studien- und Managementcenter Saalfelden gab einen Einblick in das laufende Erasmus+ Projekt "DigiCulTS - Digital Culture for SMEs". Das Projekt hat zum Ziel, digitale Kompetenzen und das Bewusstsein für die digitale Kultur in KMUs zu erhöhen.

Nähere Informationen zum AMS-Forschungsnetzwerk finden Sie hier.