10 Jahre APPEAR: „Hörschau“ Wasser-Energie-Ernährung

26. August 2020 Forscher/innenEntwicklungsforschung
APPEAR ein Programm der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit wird heuer 10 Jahre alt. Über die Bemühungen transdisziplinäre Forschung und entwicklungspolitische Praxis zu verbinden.

Das Austrian Partnership Programme in Higher Education and Research for Development – APPEAR – ist ein Programm der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit und wird heuer 10 Jahre alt. Das bedeutet eine Dekade disziplin- und kulturübergreifend forschen, lehren und lernen für nachhaltige Entwicklung im Rahmen von Hochschulkooperationen zwischen Österreich und Ländern im globalen Süden.

Zu diesem Anlass gibt es bei Welt im Ohr eine „Hörschau“ zu entwicklungsrelevanten Themen mit Beiträgen aus unserem großen Audioarchiv. APPEAR-Projektpartner/innen sprechen über ihre Erfahrungen, teilen ihr Wissen und stellen sich gemeinsam den brennenden globalen Fragen unserer Zeit. Welche nachhaltigen Lösungen gibt es für globale Herausforderungen?

In dieser Sendung sprechen Expert/innen Über die Bemühungen die rezente Forschung mit der entwicklungspolitischen Praxis im Bereich Wasser - Energie - Ernährung zu verbinden, über die dramatischen Folgen der Erderwärmung und ein Hochschulprojekt zur Gewinnung von erneuerbarer Energie in Mosambik.

Gestaltung und Moderation: Maiada Hadaia (für den Sendungsinhalt verantwortlich)

Im Beitrag zu hören:

Mag.a Waltraud Rabitsch, Austrian Development Agency (ADA)

DI Dr.techn. Jakob Lederer, Technische Universität Wien, Projektkoordinator des APPEAR Projekts CapNex (Capacity building on the water-energy-food security Nexus through research and training in Kenya and Uganda)

Mag. Robert Burtscher, Int. Institute for Applied Systems Analysis (IIASA) aus der Radiosendung Wasser-Energie-Ernährung und Wissen für Entwicklung

FH-Prof. DI Dr.techn. Priv.Doz. Christof Sumereder, Assoziierter Professor (FH) Institut für Energie-, Verkehrs- und Umweltmanagement, FH Joanneum, Projektkoordinator des APPEAR-Projekts RETEM (Capacity Building for Renewable Energy Technologies in Mozambique) aus der Radiosendung Mosambik

Musik: