OeAD vernetzt österreichische Forschung mit Student/innen chinesischer Top-Universitäten

#OeAD#Hochschule#Stipendium
Zahlreiche Frauen und Männer stehen auf einer Terrasse in Alpbach und schauen in Richtung des Fotografen
Am 21. August 2019 lud OeAD-Geschäftsführer Jakob Calice chinesische Stipendiat/innen des Europäischen Forums Alpbach zu einer Diskussionsrunde mit der österreichischen Wirtschaft.

Der OeAD unterstützt österreichische Unternehmen bei der Suche nach hochqualifizierten Fachkräften. Bei einer Diskussionsrunde im Rahmen des European Forum Alpbach standen die Angebote des OeAD für Studium und Praktikum in Österreich und der Bedarf der heimischen Wirtschaft und Forschung im Vordergrund. Die rund 20 Student/innen von chinesischen Universitäten hatten bei dieser Veranstaltung die Gelegenheit mit den Vertreter/innen von Österreichs Wirtschaft und Forschung Gespräche zu führen.

Mit den chinesischen Stipendiat/innen des Europäischen Forums Alpbach diskutierten OeAD-Geschäftsführer Jakob Calice, Alexandra Wagner (OeAD-Kooperationsbüro Shanghai), Philipp Agathonos (Leiter des OSTA Peking), Wolfgang Pell (Verbund, Head of Innovation), Marie-Theres Raberger (AIT Austrian Institute of Technology, Recruiting), Klaus Denkmayr (AVL List, General Manager Steyr Tech Center) und Wolfgang Renner (Wiener Zeitung Academy).

Weitere Fotos der Veranstaltung