Preisverleihung des writeAUT-Schreibwettbewerbs 2019

Gruppenfoto von OeAD-Lektor/innen und Student/innen bei einer Preisverleihung
Die Student/innen von zehn irischen und britischen Universitäten verfassten in diesem Jahr deutschsprachige Texte zum Leben und Schaffen von österreichischen Künstlerinnen.

Am Österreichischen Kulturforum London wurden vor kurzem die Sieger/innen des diesjährigen #writeAUT-Schreibwettbewerbs gekürt. Die Student/innen von Universitäten in Großbritannien und Irland waren heuer aufgerufen, Texte über sechs österreichische Künstlerinnen einzureichen: Emilie Flöge, Alma Mahler-Werfel, Ingeborg Bachmann, Christine Nöstlinger, Valie Export, Soap & Skin. Der Schreibwettbewerb fand 2019 bereits zum zweiten Mal statt und wurde im Vorjahr von OeAD-Lektor/innen in Großbritannien und Irland ins Leben gerufen.

Im Vorfeld der Preisverleihung wurde der Siegertext von einer fünf-köpfigen Fachjury ausgewählt. In diesem Jahr ging der erste Platz an Caroline Beaumelou mit ihrem Text „Wer ist das denn?“. Sie darf sich über den Hauptpreis, eine Reise nach Wien im Wert von £300, freuen. Darüber hinaus wurde mittels Onlinevoting ein Publikumsliebling gewählt. Diesen Preis konnte Alexandra Philbin mit ihrem Text „Reformkleid“ für sich entscheiden. Wir gratulieren herzlich!

Die 19 besten Texte des Wettbewerbs sind im writeAUT-Magazin erschienen, das online verfügbar ist. Unterstützt wurde dieses Projekt vom Österreichischen Kulturforum London, dem Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung und dem OeAD. Wir bedanken uns herzlich bei den OeAD-Lektor/innen für Ihr großes Engagement und die Organisation des writeAUT-Schreibwettbewerbs 2019.

Weitere Informationen