Welt im Ohr: Mosambik

#Forscher/innen
Über die dramatischen Folgen der Erderwärmung in Mosambik und ein Hochschulprojekt zur Gewinnung von erneuerbarer Energie

Die Bilder in den Medien zeigen das verheerende Ausmaß einer schweren Naturkatastrophe in Südostafrika, am schwersten betroffen ist Mosambik. Stellenweise sind nur noch Blech und etwas Grün erkennbar - die Wassermassen nach einem Zyklon haben eine ganze Stadt und viele Opfer unter sich begraben. Täglich kommen neue Meldungen über die dramatischen Folgen des Klimawandels für Mensch und Umwelt. Für die Überlebenden in Mosambik sind die Gefahren noch lange nicht gebannt. Mosambik ist das von der Erderwärmung am stärksten betroffene afrikanische Land, durch den Klimawandel bedingte Extremwetterereignisse werden sich weiter häufen.

Das österreichisch-mosambikanische Projekt Capacity Building for Renewable Energy Technologies in Mozambique (RETEM) wird im Rahmen von APPEAR – dem Hochschulkooperationsprogramm der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) – gefördert und zielt in partnerschaftlicher Zusammenarbeit zwischen der Universität Zambeze in der Stadt Beira, die von der aktuellen Katastrophe am stärksten betroffen ist, und der FH Joanneum darauf ab, einen Studiengang zu erneuerbaren Energien zu entwickeln. Die zukünftigen Absolvent/innen werden ihr Wissen mit der Bevölkerung teilen und die Menschen unterstützen, autonom und dezentral Strom zu erzeugen – etwa für die Wasserpumpe des Dorfbrunnens oder für die Glühbirnen, die den Kindern das abendliche Lesen und Lernen ermöglicht.

Die Projektpartner/innen berichten in dieser Ausgabe von „Welt im Ohr“ über dieses ambitionierte Projekt, über die Grenzen des Machbaren, sowie über die aktuelle Lage in der Region um Beira.

Moderation: Maiada Hadaia (für den Sendungsinhalt verantwortlich)

Gäste: DIin Dr.in Ulrike Zankel-Pichler, Hochschullektorin (FH), Institut für Energie-, Verkehrs- und Umweltmanagement, FH Joanneum

FH-Prof. DI Dr.techn. Priv.Doz. Christof Sumereder, Assoziierter Professor (FH) Institut für Energie-, Verkehrs- und Umweltmanagement, FH Joanneum, österreichischer Projektkoordinator des APPEAR-Projekts RETEM

DI Josef Bärnthaler, Dozent (FH), Institut für Energie-, Verkehrs- und Umweltmanagement, FH Joanneum

Musik: Q _ s a l i v a-Voz E Melodia; Q _ s a l i v a-Terra Inteira. Nachzuhören auf Jamendo einer Community für freie, legale und unlimitierte Musik, die unter Creative Commons Lizenzen veröffentlicht wurde.

Welt im Ohr ist eine Sendereihe der OeAD-Abteilung für Bildung und Forschung für internationale Entwicklungszusammenarbeit.