Ö1 Campus feiert 10 Jahre – der OeAD feiert mit

Zum Jubiläum des Experimentalradios und der Heimat von "Welt im Ohr" fand die Podiumsdiskussion "Radio, Podcast – öffentliche Kommunikation als politisches Erlebnis" statt.

Am 1. Jänner 2009 wurde aus Radio 1476 – einem internationalen Informations- und Experimentalprogramm von Ö1 – oe1campus. Sendete man früher 6 Stunden auf Mittelwelle, ging man vor genau 10 Jahren als Webradio 24 Stunden on air.

Ö1 Campus – das Experimentalradio – wie es mittlerweile heißt, beherbergt Radiosendereihen wie Freakradio (von/für Menschen mit Behinderung), Radio Campus (von Studierenden des Instituts für Publizistik der Uni Wien), Radio Afrika international (Afrikas Stimme im Herzen Europas) und auch Welt im Ohr, die Sendereihe der OeAD Abteilung Bildung und Forschung für internationale Entwicklungszusammenarbeit.

Zu diesem Anlass lud Rainer Rosenberg – früherer Verantwortlicher von Ö1 Campus – zu einer Podiumsdiskussion. „Radio, Podcast – öffentliche Kommunikation als politisches Erlebnis“ war das Thema und für den OeAD nahm Doris Bauer, Macherin des OeAD-Podcasts Alumni AudioLab und 5 Jahre Redakteurin bei Welt im Ohr, teil.

Gemeinsam mit Vertreter/innen der Medienforschung, der freien Radios Österreich und der Podcastszene diskutierte sie am 31. Jänner 2019 im RadioCafe des Radiokulturhauses im altehrwürdigen Funkhaus des ORF in Wien zu Themen wie: Wer hört eigentlich zu? Ist es wichtig möglichst viele Menschen zu erreichen? Ist jede öffentliche Kommunikation per se politisch? Welchen Stellenwert hat das Lachen in Podcasts und freien Radiosendungen? Ist quatschen eigentlich auch Journalismus?

Diese einstündige Diskussion wurde auf Ö1 Campus ausgestrahlt und steht nun auch hier zur Verfügung.

Moderation: Rainer Rosenberg
Podiumsgäste: Doris Bauer/OeAD, Phoebe Maares/Universität Wien, Helga Schwarzwald/Verband freier Radios Österreich und Folker Hanusch/Universität Wien