Sommerkolleg Bovec erhält Kärntner Menschenrechtspreis 2018

#Hochschule#Sprachen#Studium
Verleihung 25. Menschenrechtspreis 2018 des Landes Kärnten. Im Bild (von r. nach l.): LH Peter Kaiser, Vladimir Wakounig, BischofsVikar Josef Marketz.
Das Land Kärnten hat das OeAD-Sommerkolleg ausgezeichnet.

Das Sommerkolleg Bovec ist ein Friedensprojekt, das 2018 das 25-jährige Jubiläum feiert und
nun vom Land Kärnten mit dem Menschenrechtspreis ausgezeichnet wurde. Der Kärntner Menschenrechtspreis wurde 1994 ins Leben gerufen und würdigt das Engagement von jenen Personen und Projekten, die sich für die Wahrung der Menschenrechte einsetzen.

Das bilaterale OeAD-Sommerkolleg findet jährlich in den Sommermonaten im slowenischen Bovec statt und wird unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. Vladimir Wakounig der Alpen-Adria Universität Klagenfurt veranstaltet. Die Teilnehmer/innen sind Student/innen aus Italien, Slowenien, Kroatien und Österreich. Am Programm stehen Sprachunterricht in Slowenisch, Kroatisch, Italienisch und Friulanisch sowie Workshops und gemeinsame Exkursionen. Das Sommerkolleg findet mit Unterstützung des Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung (BMBWF) statt.

Zur Pressemitteilung des Land Kärnten

Weitere Informationen zu den OeAD-Sommerkollegs