Globale Armut: Es gibt Hoffnung

News
Andreas Obrecht repliziert auf derstandard.at auf ein Interview mit Philipp Blom (Historiker, Schriftsteller, Ö1)

Philipp Blom, Historiker, Schriftsteller und Ö1-Moderator zeichnete in einem Interview mit dem Standard vom 28. Dezember, zu seinem neuen Buch "Was auf dem Spiel steht" ein düsteres Bild unserer Zukunft. "Wir leben in einer Gesellschaft, in der die Zukunft keine Verheißung mehr ist, sondern als Bedrohung wahrgenommen wird."

Andreas Obrecht, Leiter der Kommission von Entwicklungsforschung und des APPEAR-Programms verfasste daraufhin eine Replik und nimmt sich insbesondere der Faktenlage in Bezug auf globale Armut an. Denn betrachtet man diese, ist zwar noch viel zu tun, sie zeigt aber deutlich, dass auch bereits viel erreicht wurde und wir nicht in die Hoffnungslosigkeit hineinsteuern müssen.

Interview mit Philipp Blom, Der Standard (Print- und Onlineausgabe) 28.12.2017

Replik von Andreas Obrecht, Der Standard (Print- und Onlineausgabe) 29./30.12.2017